Dienstag, 3. Oktober 2017

~Buch Rezension~ "Magie und Schokolade" von Juli Stern

Cover- und Zitatrechte: Juli Stern (Amazon Link)

Inhalt

„»Magie und Schokolade«
Eine ganz und gar unglaubliche Geschichte aus dem Harz
Die Illustratorin Nu hält es nirgendwo lange aus. Diesen Sommer jedoch will sie in Ruhe in einem Cottage mitten in der magischen Harzlandschaft genießen, direkt neben dem Hofcafé ihrer Lieblingstortenbäckerin Anna.
Für Nu die besten Voraussetzungen, ungestört zu zeichnen, durch die Wälder zu spazieren und dabei ihre recht wundersamen Fähigkeiten zu erforschen. Wären da nicht diese beiden unverschämt attraktiven Männer und die aufregende Suche nach dem mysteriösen Fallensteller. Gut, dass sie Gretchen an ihrer Seite hat – und viel Schokolade …“ Quelle Klappentext




Der zufällige Satz...

 
 

Mein Leben lang bin ich vor der Magie davongelaufen, jetzt holt sie mich ein.“ - Nu

 
Position 886/Kapitel 9















Zwischen den Seiten

Als Kind habe ich viele Sagen und Mythen gelesen, über Zwerge, Wald und Berggeister aus dem Harz, welche Schätze hüten oder arglose Wanderer in die Irre führten. Details dieser Geschichten weiß ich heute nicht mehr, kann mich allerdings gut an mein Staunen und an das Verzaubertsein erinnern. Obwohl ich noch nie im Harz gewesen bin, stell ich ihn mir wegen dieser und anderen Hexengeschichten immer ein Stück weit geheimnisvoll und magisch vor. 
Startseite von Juli Stern

"Magie und Schokolade" macht den Harz hier Blomberg zum Schauplatz und beinhaltet viel Magie, allerdings weniger Schokolade als gedacht oder Schokolade in ganz anderer Form. Im Vorfeld hatte ich erwartet, dass Nu vielleicht das eine oder andere süße Dessert Rezept parat hat und weniger, das sie gerne zur Tafelschokolade greift.

Nu ist eine Weltenbummlerin, der es nicht lange an einem Ort hält. Sie fühlt sich eng mit der Natur und deren Tierwelt verbunden. Nu weiß zunächst selbst nicht, weshalb sie eine so gute Beziehung zu Tieren aufbauen kann, wie sie mit ihnen kommunizieren kann. Es gibt einiges, das ihr selbst merkwürdig erscheint, weshalb Nu ihre Fähigkeiten eher im Stillen wirken lässt, allerdings nimmt sie diese und sich selbst intuitiv an.

Ihr Drang nach Unabhängigkeit ist groß, dass sie nun etwas länger im Harz ist, liegt an ihrer hochschwangeren besten Freundin Anna. Anna hat sich in Blomberg mit einem Café und einer kleinen Pension selbstständig gemacht. Weil ihr Ehemann viel unterwegs ist, ist Nu nun nicht nur beste Freundin, sondern auch Aufpasserin, damit sich Energiebündel Anna nicht übernimmt. Ich muss gestehen, dass mir Anna unheimlich sympathisch gewesen ist und mich ein Tick mehr interessiert hat als Nu und das, obwohl Anna zwar Schokoladen Leckereien erschafft und trotzdem ihre Rezepte mir nicht verraten hat. :)

Dass Nu eine besondere Beziehung zu Tieren besitzt, erwähnte ich, auf einen ihrer Ausflüge entdeckt sie einen Hund, der sich in einer Fangfalle verstrickt hat. Nu befreit die Hündin und sorgt für sie. Von da an hat sie in Gretchen eine ganz besondere Begleiterin, die ihr unmissverständlich klarmacht, dass es Magie gibt und dass Nu ein Teil davon ist.

Gretchen sieht Nu genau, sie spürt ihre Gedanken und bringt die das eine oder andere Mal dazu, sich mit sich auseinanderzusetzen. Gretchen besitzt ein feines Gespür und ist in der nächsten Sekunde wieder ganz und gar Hündin. Auch die Männer dürfen in "Magie und Schokolade" nicht fehlen, Nu hat die Wahl zwischen Florian, die Handwerker Version von Thor Chris Hemsworth und dem Geologen Mika, mit den anziehenden Augen.

Lese Spaß

"Magie und Schokolade" ist ein Buch fürs Herz und gefiel mir vor allem wegen der ruhigen sanften Atmosphäre. Es zeichnet sich eher weniger durch Action aus, Spannungselemente sind zwar vorhanden, allerdings haben sie mich nicht umgehauen oder überrascht, aber das ist okay.

Denn "Magie und Schokolade" glänzt dank Charakteren wie Nu, Anna und Gretchen und einer Magie, die sich ganz selbstverständlich in den Alltag einfügt. Ich war entspannt beim Lesen, habe mich wohlgefühlt, heimelig und gut aufgehoben. Vor allem Gretchen hat mich zum Lachen gebracht und Anna hat mich mit ihrem Selbstverständnis begeistert mit der sie die Magie akzeptiert.

An dieser Stelle interessant waren die Fragen, wer Nu denn nun wirklich ist und wie es weitergeht, denn es muss weitergehen, da bin ich mir sicher. Das Buch ist zwar abgeschlossen, allerdings sind noch nicht alle Fragen geklärt, außerdem möchte ich gerne wissen, wie es mit Annas Nachwuchs weitergeht. Dabei darf sie von mir aus gerne in den Mittelpunkt rücken, ihr Mann Tom bleibt hier nämlich nur am Rand und ich habe mich gefragt, wie die beiden überhaupt zusammenpassen.

Passen tut es auch mit Nu und ihrem Loveinterest, dabei überrascht mich auch hier die Wahl eher weniger, umso mehr habe ich mir Schmetterlinge im Bauch gewünscht. Etwas schade, dass die Autorin Juli Stern hier am Kribbeln gespart hat. Nicht das ich es detailliert brauche, aber zu merken, wie sich das Feuer zu einer Flamme ausbaut und dann überschwappt, wäre toll gewesen. Dieser intime Moment und die Hochstimmung wurden mit dem ersten Satz des neuen Kapitels heruntergefahren.

Fazit

Mit "Magie und Schokolade" holt Autorin Juli Stern die Magie in den Harz eine wundervolle Kulisse. Die Atmosphäre ist warm, herzlich und steckt voller Magie. Actionreiche Spannung zwischen den Seiten findet man eher weniger, auch sind Überraschungen und Wendungen überschaubar. Allerdings macht das wenig, da "Magie und Schokolade" in erster Linie dank den Charakteren Nu, Anna und Gretchen funktioniert. Alle drei sind herzlich lustig und einfach zum Gernhaben, vor allem die vorlaute Hündin Gretchen brachte mich oft zum Lachen. Einen kleinen Dämpfer hat die Romantik verursacht, ich weiß es muss nicht immer detailliert beschrieben werden, das ist nicht nötig, aber bitte nicht die gute Hochgefühlstimmung dieser Szene am Kapitelende mit dem ersten Satz des neuen Kapitels dämpfen, das hat mir mein Hochgefühl genommen. Wer bodenständige Magie mit Wärme und Herz mag, wird sich mit "Magie und Schokolade" gut unterhalten fühlen. Ich bin fest davon überzeugt, dass es ein Wiedersehen mit Nu, Gretchen und Anna gibt. 4 Sterne.


____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.