Montag, 25. September 2017

~Buch Rezension~ "So was passiert nur Idioten. Wie uns." von Sabine Schoder

Cover- und Zitatrechte: Fischer FJB Verlag

Inhalt


„Viki und Jay sind das absolute Traumpaar, das auch nach Monaten noch auf Wolke sieben schwebt. Endlich ist alles gut, endlich hat Viki jemanden gefunden, dem sie vertrauen kann, der ohne Wenn und Aber zu ihr steht. Doch dann findet Viki heraus, dass Jay sich nachmittags heimlich duscht. Das tut doch nur jemand, der etwas zu verbergen hat. Oder?

Da ist etwas, das Jay ihr verschweigt. Etwas, das sich eiskalt in Vikis Herz bohrt.
Setzt er alles, was sie hatten, einfach so aufs Spiel?“ – Quelle Klappentext



Der erste Satz...

 
 

Als ich vor zwei Monaten abgeflogen bin, wart ihr beide noch das Regenbogenponytraumpaar das allen auf die Nerven ging, weil eure Verliebtheit wie Goldfunken aus euren Blicken sprühte.“ - Mel

 
Seite 7


















Zwischen den Seiten

Es gibt ein Wiedersehen mit Jay und Viki, den beiden Protagonisten aus "Liebe ist was für Idioten. Wie mich" von Sabine Schoder. Ich habe die beiden geliebt und gefeiert, ihren Charakter und ihre authentische Art. Als ich von "So was passiert nur Idioten. Wie uns", war meine Freude riesig, allerdings war da auch die Angst, dass ich zu hohe Erwartungen habe, die sich nicht erfüllen lassen. Was das betrifft, bin ich sonst gelassener, nur nicht bei diesem Buch.


Es sind etwa 3 Jahre seit dem ersten Buch vergangenen und "So was passiert nur Idioten. Wie uns" beginnt nach einem Prolog mit einem überraschenden Geständnis, Viki hat Jay quasi aus ihrer Wohnung geworfen, weil er etwas mit einer anderen Frau hat, da ist sie sicher. Denn Jay verhält sich seit ca. 2
Monaten ganz merkwürdig, er duscht sofort, nach dem er zu Hause ist, und wechselt ständig die Klamotten. Er verheimlicht etwas und das kann nur eine Frauengeschichte sein. Das saß.

Jay, ein fremdgehender Mistkerl? Das erstaunt auch Mel, die eigens ihr Auslandspraktikum abbricht, um ihrer besten Freundin beizustehen. Zeitgleich wechselt die Szene zu Dave, dem besten Freund von Jay, bei dem dieser auftaucht, um eine vorübergehende Bleibe zu suchen.

Ungewöhnlicher Auftakt für mein absolutes Traumpaar und dennoch entwickelt sich schlagartig der "Idioten Sog" den es sind vor allem Mel, Dave und auch Kid (das Fellmonster) die dafür sorgen, dass ich wieder zu Hause bin und in einer U-Bahn lauthals anfange zu lachen, weil sie so entwaffnend ehrlich und direkt sind oder einfach nur Kidmäßig agieren. Es kommt zu einer Vier-Personen Perspektive und das hat mir richtig gut gefallen. Jeder der Vier ist eine Type für sich.

Viki und Jay verfolgen viele Seiten erfolgreich das Motto "Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht". Das war schon arg und bei anderen Paaren hätte mich das sehr gestört, weil es meistens unnötig dramatisch wirkt und mit einem Gespräch schnell aus der Welt zu schaffen ist. Das gilt auch für meine Lieblingsidioten, die dieser Bezeichnung gerecht wurden. Allerdings trumpfen dadurch Mel und Dave als Freunde unheimlich überzeugend auf. Es geht nicht nur um Liebe, es geht auch um Freundschaft.

Derart besänftigt habe ich auch die weiteren Herausforderungen zugelassen, eines davon fand ich großartig, auch wenn es nicht überraschend kam und vielleicht nicht jedem gefallen wird, aber es passt zu Jay und Viki ganz gut, denn Langeweile gibt es bei den Beiden nicht.

Jay und Viki haben nichts von ihrer Intensität und ihren Emotionen eingebüßt. Vor allem den beiden bin ich verfallen.

Die letzten Seiten haben alles noch einmal über den Haufen geworfen, mich total irritiert, so schnell, so plötzlich ohne jegliche Vorwarnung oder Zeit die letzten Seiten noch mal zu verarbeiten, ist es da, das Ende. Mit diesem kleinen Vorende war ich nicht so zufrieden, denn es kam wirklich zu überraschend und irgendwie abgehackt, ich hatte noch Fragen, die der Prolog leider nicht klären konnte.

Lese Spaß

Der Humor, alle Charaktere machen "So was passiert nur Idioten wie uns" so unglaublich echt und gut. Ich habe drei Tage für das Buch benötigt, es wären bestimmt weniger gewesen, wenn ich nicht noch arbeiten hätte gehen müssen.

In jeder Sekunde, die ich nicht aktiv mit Lesen beschäftigt gewesen bin, war ich gedanklich trotzdem immer bei Viki, Mel, Jay und Dave.

Beim Einschlafen bin ich auf den Gedanken gekommen, was Jay verheimlichen könnte und deshalb Viki zweifeln lässt und tatsächlich hat sich dieser Geistesblitz bewahrheitet. Auch in anderer Hinsicht konnte ich etwas vorausahnen, weil nur das alles erklärt, was zu dieser Zeit alles vorangegangene der Handlung erklärt.

Keine Frage alle Protagonisten vom Hund bis zu den Bandmitgliedern haben mich erneut restlos begeistern können.

Fazit

Der Vorhang ist gefallen, der Abspann ist längst gelaufen und dem Traumpaar begegnet nun der Alltag und dadurch neue Herausforderungen. Das Jay seiner Viki dabei tatsächlich fremdgeht, wie sie es vermutet, konnte ich mir nicht vorstellen. Lange beherrscht diese Frage das Buch. Wären da nicht die Freunde, die dadurch erst richtig in Stimmung kommen und damit beweisen, in "So was passiert nur Idioten. Wie uns." geht es längst nicht nur um Liebe, sondern auch um Freundschaft.

Es sind diese Figuren mit ihrer unübertrefflichen ehrlichen, direkten Art, die diesen "Idiotensog" auf mich ausüben, dass ich ihnen auch Schwächen im Handlungsverlauf verzeihen kann. Ich kann mir zwei Sachen nur schwer vorstellen: 1. Dass Viki, Jay und Co. nur der Fantasie entsprungen sind. Die müssen irgendwo in Österreich in echt herumlaufen und 2. dass ich mich von Jay und Viki verabschieden kann. Ich möchte nämlich gerne noch mehr Viki und Jay. 4 Sterne.



Vielen Dank an Fischer FJB für die Bereitstellung des Leseexemplares.

Die "Liebes Idioten im Überblick"

"Liebe ist was für Idioten. Wie mich" - Rezension
"So was passiert nur Idioten. Wie uns."

____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Kommentare:

  1. Hey Cindy,

    hach, deine Gedanken kann ich gut nachvollziehen, aber ich werde vermutlich sogar strenger bewerten, dieses Ende war mir viel zu plötzlich - da wurde einfach zu viel nicht geklärt und das die beiden immer nur streiten und nie mit einander reden, nee... das hat mir viel kaputt gemacht. :( Dabei ist es so wunderbar, wenn sie miteinander reden.

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      oha mir ist der Kommentar durchgerutscht, tut mir leid. :o Du hast recht, ich glaube, wäre ich emotional nicht so an Viki und Jay gebunden, hätte ich das auch anders bewertet. Ich kann auf jeden Fall, nachvollziehen, dass es stört.
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  2. Hallo Cindy,
    ich habe den ersten Band dieser Reihe so unglaublich gerne gelesen und mir erging es ähnlich wie dir, als ich vom zweiten Band gehört habe. Ich war skeptisch. Jedoch bin ich so froh, dass du meine Ängste mit dieser Rezension ausgeräumt hast.

    Ich werde das Buch noch ein wenig im Auge behalten und dann wird es vermutlich auch auf meine Wunschliste wandern müssen :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      die Meinungen gehen bei dem Buch ja schon etwas auseinader, Schwächen hat der zweite Band wirklich, aber ich mochte ihn trotzdem gerne lesen. Ich hoffe du wirst irgendwann auch eine schöne Lesezeit haben.
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.