Sonntag, 19. März 2017

~Popcorn Kino~ "Die Schöne und das Biest"

Quelle



Die Schöne und das Biest



Lange habe ich auf diese Realverfilmung gewartet, sie wurde auch im Vorfeld mega gehypt. Als bekannt gegeben wurde, dass Emma Watson die Belle verkörpern wird, war ich begeistert, denn es ist nicht nur das Optische, das
passt, es ist auch die Liebe zu Büchern, die beide miteinander verbindet.

Ganz klar vorweg, mir hat der Film richtig, richtig gut gefallen. Der Film bekommt einen ganz anderen Anfang als im Zeichentrick Klassiker von 1991. Hier liefert der Film auch eine Erklärung, warum, die Dorfbewohner nichts vom Schloss wissen, obwohl es sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindet.

Das Zuhause von Belle und ihremVater Maurice integriert sich in die Dorfgemeinschaft und der reale Maurice übernimmt nicht die Rolle des knuddligen, verplanten, allerdings leicht trottelig wirkenden Erfinders. Schön und sympathisch. Emma Watson verleiht ihrer Belle noch mehr Freigeist und den Drang nach Unabhängigkeit.

Während ich den Zeichentrickfilm Gaston schon immer als selbstverliebten Muskelprotz sah, auf den nun wirklich kein kluges Mädchen stehen kann, muss ich jetzt gestehen, dass der Gaston von Luke Evans richtig heiß ist und bis zu einem gewissen Grad anziehend wirkt. Gut er hat Fehler, erheblich, aber ich finde, Luke Evans bringt einen großartigen Gaston auf die Leinwand. Auch Lefou hat nun nichts mehr mit dem Trottel Lefou in der Zeichentrickfilm Variante gemeinsam.

Von allen Charakteren vermisse ich vielleicht nur das liebevolle und einzigartige Design der Schlossbewohner (Tassilo, Madame Pottine, Herr von Unruh und Lumière) aber das ist wirklich nur eine ganz subjektive Meinung, da dass bei einer realen Verfilmung nicht anders möglich ist.

Die Lieder sind wundervoll und ich musste Schunkeln und die Lippen mit bewegen. Wobei manche Textzeilen auch mal ganz anders gewesen sind. Neue Lieder gab es auch. Mich könnten eigentlich alle Lieder begeistern, nur bei "Sei hier Gast" hat mir etwas Energie gefehlt, so ganz hat mich diese Performance nicht abgeholt, da hatte die Gasthausszene mit Gaston im Vergleich mehr Bums und mehr Kraft hinter.

Absolut überzeugend fand ich das Biest und Belle, wie sie einander nähergekommen sind. Ihnen wird mehr Zeit miteinander gegeben und sie haben ein gemeinsames Interesse, dass nun ja jedes Herz eines Bücherwurms höher schlagen lässt. Am Ende hätte ich mich ebenfalls für diesen Prinzen entschieden.


Fazit

Ich glaube keine andere Realverfilmung, wie dieser Disney Film ist vorab so sehr in den Social Media Kanälen erwartet und beworben worden wie "Die Schöne und Biest" unser Kino war voll gewesen und mir hat der Film superfantastisch gefallen. Die bekannte Handlung erfährt hier und da kleine Änderungen. Figuren wie Belle und das Biest erhalten einen Lebenslauf, eine Vergangenheit, die ihnen Tiefe verleiht.

Andere Figuren wie Gaston oder Lefou erhalten anders als ihre gezeichneten Vorgänger Reize, die ihnen entweder entgegen aller Vernunft eine Attraktivität oder Sympathie geben. Es gibt altbekannte, manchmal leicht angepasste, aber auch neue Lieder.

Belle und das Biest bekommen genügend Gelegenheiten, in denen sie eine glaubhafte Beziehung zueinander aufbauen. Am Ende habe ich noch den Wunsch mal einen Disney Crossover Film mit den realen Disney Figuren zu sehen. Ella und Prinz Kid könnten sich doch mal mit Belle und ihrem biestigen Prinzen treffen.

_____________________________________________________
© Film von Disney
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Kommentare:

  1. Huhu Cindy,

    diesen Film erwarte ich auch schon ganz sehnsüchtig. Meine Erwartungen sind echt hoch, aber da er dich überzeugen konnte, bin ich nun etwas beruhigter.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ich hoffe ganz inständig, dass dir der Film auch gefallen wird. Ich finde ihn gelungen umgesetzt. Hier bin ich auf deine Meinung gespannt.
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  2. Hy Cindy.

    Den Film möchte ich auch noch sehen. Da der Disneyfilm im Zeichentrick mein absoluter Lieblingsfilm war.

    lg backmausi81

    AntwortenLöschen
  3. Awww ich freue mich schon so sehr, den Film morgen Abend auch endlich sehen zu können, die Kritiken sind ja alle voll des Lobes =)

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.