Mittwoch, 1. Februar 2017

~Rezension~ zu "Die vierte Braut" von Julianna Grohe

© Cover- und Zitatrechte: Drachenmonnd Verlag

Inhalt

"In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders …

Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist. Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen." - Quelle Klappentext




Der erste Satz...

 
 

Schwungvoll setzte ich meine Unterschrift auf das Blatt. Das sollte ja wohl deutlich genug sein.- Mayrin

 
Seite 5



Zwischen den Seiten

Der Bachelor trifft seine Prinzessin "Die vierte Braut" von Juliana Grohe, ist die beste Cinderella Story, die ich gelesen habe, bis jetzt jedenfalls.

Böse Stiefmütter und Schwestern sucht man ihr vergebens, dafür gibt es ganz viel Datingshow Feeling ala Bachelor, nur standesgemäßer ohne Rosen, allerdings mit dem obligatorischen Gezicke. Mir hat es richtig viel Spaß gemacht, Mayrin und Tionne hier zu begleiten.

Da der König schwer krank ist, möchte er vor seinem Tod seine vier Söhnen verheiratet wissen und ruft landesweit zur Brautschau auf. Junge interessierte
Startseite vom Drachenmond
Mädchen aus gutem Hause sollen sich dem Auswahlverfahren stellen. Und das ist der Haken, denn Mayrin ist keine Tochter der höheren Kreise, vor dem plötzlichen Tod ihrer Eltern war sie noch eine, doch nun arbeitet sie als Gouvernante, um für ihre jüngeren Geschwister sorgen zu können.


Mayrin begleitet ihre beste Freundin Tionne zur Vorauswahl in Talebridge ihrer Heimatstadt, anschließend möchte sie wieder nach Hause zu ihren Geschwistern. Von der Mädchenmasse automatisch mitgerissen, findet sie sich ebenfalls im Saal der Bewerberinnen wieder. Mayrin möchte dieses Missverständnis sofort auflösen, doch sie stößt auf taube Ohren und völlig unerwartet übersteht sie gegen ihren ausdrücklichem Wunsch, diese erste Runde. Gemeinsam mit Tionne und anderen auserwählten Mädchen werden sie ins Kilometer entfernte Cambridge, aufs Schloss der Königsfamilie gebracht.

Taube Ohren begleiten sie auch weiterhin und egal was sie auch macht, es gelingt ihr nicht dem Schloss zu entkommen, denn das Wohlergehen von Neela und Leo stehen an erster Stelle.

Mayrin ist viel zu impulsiv, pragmatisch oder zurückhaltend, um wie andere Brautkandidatin mit intriganten oder körperlichen Mitteln, um die Gunst eines Prinzen zu buhlen. Neben ihrer besten Freundin Tionne ist es vor allem, den charmanten Hauptmann Kane, zu verdanken, dass Mayrin auf dem Schloss bleibt.

Mayrin versteht nicht, warum es dem Hauptmann so wichtig ist, dass sie durchhält, wohlmöglich noch die Aufmerksamkeit eines Prinzen erringt, obwohl sie gerade dabei ist, ihr Herz an einen anderen zu verlieren.

Lesespaß

Mit Mayrin gibt es in "Die vierte Braut" eine ganz tolle authentische Protagonistin. Sie ist ein purer Familienmensch, mitfühlend, aber auch klug und mutig. Ich fand, da war nichts aufgesetzt, sie neigt auch nicht affektierten Dramen. Ich mochte Mayrin sofort.

Außerdem eine von Anfang an durchdachte romantische Liebesgeschichte, die nicht Holter die Polter plötzlich da ist, sondern sich allmählich auf beiden Seiten entwickelt. Mit anfänglichen Neckereien, ernsten Momenten, kleineren Auseinandersetzungen und einem langsam ansteigenden "Nun küsst euch endlich" Wunsch. Mein Romantik verwöhntes Herz kam bei "Die vierte Braut" auf seine Kosten.

Ich habe auch sonst viel Lachen müssen, denn die Brautkanditatinnen brachten alles mit, was ich erwartet habe. Da waren junge Damen die um jeden Preis einen Prinzen wollten und dafür ihre Krallen ausfuhren. Es wurde intrigiert und gelästert, wo es nur ging. Mal war der Ausschnitt zu tief oder das Mädchen zu forsch, weil ihr ein Prinz zu lange in die Augen schaute. Ich fand es lustig und hatte eine durch weg herrliche Lesezeit.

Die unterschiedlichen Charaktere der Mädchen waren greifbarer, als die der Prinzen die zwar da waren, denen ich aber nicht so nahe kam wie den Konkurrentinnen. Selbst zu Fanny, dem Zimmermädchen oder Sophie, der Zofe konnte ich eine Bindung aufbauen. Auch Neela und der kleine Leo, vor allem er, sind mir ins Herz gesprungen.

Je weniger Kandidatinnen es werden, um so mehr steigt der Druck, unbedingt gewinnen zu müssen. Die Intrigen nehmen auf gefährlicher Weise zu. Bei der Frage, wer hinter den Vorfällen steckt, hatte ich ab der Hälfte bereits einen ersten Verdacht, welcher am Ende sogar der richtige gewesen ist, allerdings mindert das die Lesefreude nicht. Auch das ich in Liebesdingen recht schnell Bescheid wusste, war für mich absolut nicht schlimm. Mir hat ja der Weg dieser Entwicklung so gut gefallen.

Und am Ende war ich sogar ein wenig traurig, dass es vorbei war. Ich wäre hier durchaus an einer Fortsetzung interessiert. Denn so manche Entscheidung birgt interessanten Stoff für eine weitere königliche Geschichte.

Fazit

"Die vierte Braut" für mich eine gelungene Cinderella Variante, die ganz gut ohne bekannte Stiefschwestern oder Mutter auskommt. Dafür bietet die Brautauswahl a la Bachelor genügend Unterhaltung. Da wird miteinander gelacht oder übereinander, Freundschaften finden sich oder bei der einen oder anderen Dame kommen neben dem wahren Charakter auch die ausgefahrenen Krallen zum Einsatz. Die sich anbahnende Liebesgeschichte besitzt alles, worauf ich Wert lege. Sie entwickelt sich langsam und gibt den Figuren Zeit einander kennenzulernen. Dass ich hier meine ersten Vermutungen hatte, was eigentlich tatsächlich dahinter steckt oder wer für die teils heftigen Streiche auf die Mädchen verantwortlich gewesen ist, tut dem Lesegenuss keinen Abbruch.Ich für meinen Teil hab mich mit Mayrin und Co. bestens unterhalten gefühlt und wünsche mir sogar ein Wiedersehen. 5 Sterne.



_____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de 

Kommentare:

  1. Huhu Cindy,

    das hört sich gut an, vor allem dass die Protagonistin scheinbar wirklich sympathisch ist. :) Ich hasse ja solche Bachelor-Geschichten total, aber naja, vielleicht gebe ich der Vierten Braut doch mal eine Chance. ;) Neugierig bin ich durch deine Rezension auf jeden Fall geworden.
    Selection von Kiera Cass hast du nicht gelesen, oder? Damit konnte ich nämlich so überhaupt nichts anfangen, daher hoffe ich, dass Die vierte Braut anders ist. ;)

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica,

      ich kenne die "Selection" Reihe nicht und kann daher keinen objektiven Vergleich machen. "Die vierte Braut" ist auch nur ein Buch im Gegensatz zu denen von "Selection" vielleicht fällt dann das Bachelor Gehabe nicht so sehr auf? In jedem Fall, bin ich hier auch auf deine Meinung gespannt. :)
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  2. Huhu Cindy,

    wieder eine tolle Rezension und mal wieder geht es um Cinderella.^^ Das Märchen hat es mir aber auch besonders angetan. An Selction fand ich schon immer schwierig, das ich America nicht wirklich leiden kann, aber hier scheint es so, dass mir die Protagonistin besser gefallen könnte...

    Liebe Grüße,
    Lena ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,

      ja und schon wieder eine "Cinderella" Story, ich mag sie auch immrt wieder gerne, was am Namen liegen muss. ^^" Ich kenne die "Selection" Reihe nicht, alllerdings werde ich bei den vielen unterschiedlichen Meinungen langsam selbst neugierig. Vielleicht als Hörbuch? :)
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
    2. Huch, sehe deine Antwort erst jetzt. :D Man vergisst immer so schnell, wo man überall kommentiert hat...

      Selection sind schöne Bücher für zwischendurch. Halt eine Mischung aus Dystopie, Märchen und Der Bachelor. Mehr ist es für mich nicht, aber man sollte sich ruhig eine eigene Meinung bilden.

      Liebe Grüße
      Lena ♡♡♡

      Löschen
  3. Hey Cindy,

    hach, das klingt so toll - ich muss dieses Buch mir jetzt wirklich mal besorgen und lesen. :)

    Das Buch erinnert mich an Selection, aber das mochte ich ja auch, von daher wird es mir gewiss gefallen. :) Und das Cover war mir schon damals ins Auge gestochen. :)

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna,

      ich bin mir sicher, dass dir "Die vierte Braut" gefallen wird und ja kaufe es dir bald. :)
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  4. Hallo du! :)
    Ich möchte wirklich nicht stören, allerdings wollte ich darauf aufmerksam machen das ich diesen Samstag (04.02) nach langer Zeit wieder eine Lesenacht auf meinem Blog veranstalte und ich mich sehr freuen würde wenn du teilnehmen würdest und dabei wärst ♥
    Wenn du magst kannst du ja mal hier klicken: ♥ Klick ♥
    Alles Liebe! ♥

    PS: Das Buch steht auch schon so ewig auf meiner Wunschliste! *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ines,

      ich bin leider nicht der Typ für Lesenächte, da ich am Ende mehr am Smartphone hänge, statt zu lesen. :)
      Ich wünsche dir aber viel Spaß bei deiner Lesenacht. Liebe Grüße Cindy.

      Löschen
  5. Das Buch liegt schon etwas länger auf meine SUB.
    Nach deiner Rezi habe ich Lust bekommen zum lesen.
    lg carlinda

    AntwortenLöschen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.