Sonntag, 19. Februar 2017

~ Rezension ~ "Diabolic - Vom Zorn geküsst" von S.J. Kincaid

© Cover- und Zitatrechte: Arena Verlag


Wer sich nicht Spoilern, sondern überraschen lassen möchte, sollte darauf verzichten, den Klappentext des Buches zu lesen.

Inhalt

"Die Menschheit hat sich im Universum angesiedelt. Es gibt ein Klassensystem und die Grandiloquay gehören zur Herrscher Klasse. Die Grandiloquay können sich zu ihrem Schutz Diabolics leisten, eine menschenähnliche Rasse mit genveränderter DNA, die aus ihnen Tötungsmaschinen werden lassen. Nemesis ist eine Diabolic und ihr einziges Streben ist das Leben der jungen Grandeé Sidonia Impyrean zu beschützen. Für sie würde Nemesis sterben. Als Sidonias Vater der Senator von Impyrean den Unmut des grausamen Kaisers Randevald erregt, beruft dieser die junge Sidonia an seinen Hof um ihren Vater unter Kontrolle zu halten. Nichts ahnend, dass er nicht die sanftmütige Sidonia, sondern jemand weitaus gefährlicheren empfängt, die Diabolic Nemesis."




Der erste Satz...

 
 

Es war die Kreatur, die den Exalt um ein Haar getötet hätte, die wie ich einzig und allein fürs Morden geschaffen worden war und gegen allen inneren Widerstände dazu gezwungen werden sollte.““ - Nemesis

 
Seite 175



Zwischen den Seiten

Eine weit entfernte Zukunft, ein einziges Leben auf dem Planeten Erde gibt es nicht mehr. Die Menschen haben sich in den verschiedenen Sonnensystemen angesiedelt. Streng geteilt in herrschende und weniger wertvollen Klassen. Das Recht des Stärkeren, in dem Fall der Kaiser, wird intrigant und brutal durchgesetzt. Mit Nemesis hat „Diabolic – Vom Zorn geküsst“ eine Protagonistin,
Startseite vom Arena Verlag
die dem gewachsen ist und zu dem sich unerwartet auf der Gefühlsebene weiterentwickelt, durch Erfahrungen, Klugheit und Liebe, allerdings zwei Varianten der Liebe.


Lese Spaß

Die ersten 100 Seiten lasen sich für mich krampfig, zu viel Universum Theorie und Einführung in die Welt von „Diabolic“. Ich hatte schon befürchtet, dass das Buch nicht meinen Geschmack treffen wird, da SciFi nichts für mich ist. Als Nemesis dann am Kaiserhof ankommt, ändert sich die Atmosphäre schlagartig durch Randevald zeigt sich wo „Diabolic - Vom Zorn geküsst“ hingeht. Das Leben an seinem Hof steckt voller Gewalt und Intrigen und das war unheimlich nah und detailliert beschrieben, dass es spannend und fesselnd zu lesen gewesen ist. Ab diesem Zeitpunkt hat mich „Diabolic - Vom Zorn geküsst“ verschlungen.

Nemesis zeigt, was für eine ungewöhnliche großartige Protagonistin sie ist. Sie ist eine Diabolic geschaffen, um auf die geprägte Person, bis aufs Blut zu beschützen und mit Verstand ausgestattet, eigenständig zu denken. Das ist ihr am Kaiserhof eine große prägnante Hilfe.

Nemesis ist anstelle ihrer Herrin Sidonia (Donia) getreten und Donia ist sanft und sehr mitfühlend, also alles das, was im krassen Gegensatz zu Nemesis steht. Und doch ist gerade das für Nemesis Entwicklung und für das Vorankommen der Handlung entscheidend.

Nemesis muss sich stellenweise in Donia hineinversetzen und wie diese handeln, was schrittweise Nemesis verändert.

Eine Liebesgeschichte kommt in „Diabolic - Vom Zorn geküsst“ ebenfalls zustande und für mich war diese absolut überzeugend und mitreißend. Denn Nemesis bleibt sich trotzdem immer treu. Sie bleibt eine Figur mit Ecken und Kanten, sie ist gefährlich.

Sie und ihr Gegenpart begegnen sich auf gleicher Höhe und sind sich ebenbürtig. Dabei fügt sich diese Liebesgeschichte nahtlos in die Handlung ein, sie bleibt diskret und dominiert nicht die Geschichte. Dominant bleibt immer noch der Kampf um die Macht und eine bessere Zukunft.

Fazit

„Diabolic - Vom Zorn geküsst“ ein Weihnachtsgeschenk des Arena Verlages, alleine hätte ich wohl nie zu dem Buch gegriffen und dabei wäre mir definitiv ein gelungenes Abenteuer mit einer kantigen, eigenständigen, starken Protagonistin entgangen. Nach den ersten 100 Seiten gab es für mich kein Halten mehr, der Kampf ums Überleben, Wahrheiten für eine bessere Zukunft hat mich gepackt. Auch in Sachen Liebe hat „Diabolic - Vom Zorn geküsst“ für mich alles richtig gemacht. Zwei so starke Charaktere die sich auf der gleichen Stufe befinden, sind mir selten begegnet. Außerdem dominiert die Liebesgeschichte nicht die Handlung. Alles richtig gemacht und ich hoffe es geht weiter. 5 Sterne.


  _____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Kommentare:

  1. Wieder eine schöne Rezension, liebe Cindy!
    Das Buch möchte ich auch noch unbedingt haben und dass Nemesis eine so starke Protagonistin sein soll, bestärkt mich nur darin. Ich packe den Link zu deiner Rezi mal wieder in meinen Wochenrückblick. ;)

    Liebe Grüße
    Lena ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lena,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. "Diabolic" hat mir wirklich gut gefallen. Nemesis bleibt im Gedächtnis. Ich bin gespannt, was du hierzu sagst. :)
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  2. Hallo Cindy,
    ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich bis heute Morgen an dem Buch vorbeigeschlendert bin, weil das Cover so gar nicht meine Neugier wecken konnte. Dann erschien eine Kurzmeinung unterm Anmelden bei LB und nun deine sehr ansprechende Rezension dazu. Ich glaube, jetzt mag ich das Buch gern bei mir einziehen lassen. :D
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      ich freue mich sehr, dass du immer neugieriger geworden bist, das Buch ist wirklich gut. Mal schauen, wann du nicht mehr widerstehen kannst. ;)
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  3. Hey Cindy,

    nun lese ich auch endlich mal deine Rezension. Das Buch hast du mir ja schon damals schmackhaft gemacht, aber ich hätte es sonst wohl auch nicht so schnell gelesen. Und deine Gedanken kann ich nur unterstreichen - die Liebesgeschichte war genau richtig dosiert und das Buch einfach große Klasse!

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      Es freut mich so, dass dir "Diabolic" auch so gefallen hat.
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.