Sonntag, 12. Juni 2016

Monatsstatistik - April - Mein fast vergessener Monat


Den April habe ich nicht wirklich vergessen, in den Frühlingsmonaten ist bei uns auf Arbeit viel los und ich wollte mich im Feierabend oder am Wochenende lieber mit lesen oder exzessiven Serienkonsum entspannen. – so einfach ist das. Jetzt wird nachgeholt, was in den letzten Wochen an Rezensionen und Blogbeiträgen liegen geblieben ist.

Los geht es mit meinen Neuzugängen



Im April hatte ich die meisten meiner Neuzugängen anderen zu verdanken. Ich hab mich riesig darüber gefreut.

Dämmerhöhe 1 – lautlos von Marta Hlin Magnadottir und Birgitta Elin Hassell damit hat mich die liebe Anka (Ankas Geblubber) überrascht. Dämmerhöhe spielt in einer kleinen Stadt in Island und kleidet sich in ein mystisches Rumpelstilzchen Gewand. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen, da es mit 135 Seiten und großer Schrift schnell verschlungen war. Die Geschichte hatte gute Ansätze hat mich aber unterm Strich nicht mitgerissen, weil ich keinen richtigen Zugang in die Handlung gefunden habe. Dämmerhöhe eignet sich vielmehr für jüngere Erstleser, als für eine winzig ältere, erfahrene Lese Eule wie mich.

Panic Wer Angst hat ist raus von Lauren Oliver – habe ich als Dankeschön vom Carlsen Verlag erhalten, weil ich an einer Umfrage teilgenommen habe. Im Groben weiß ich worum es geht, bin also gespannt ob mich die Idee fesseln wird, sobald ich zu diesem Buch greifen werde.

Das Lilienhaus von Sarah Harvey habe ich auf der Love Letter Convention in Berlin mitgenommen, weil ich „Mein Traummann, die Zicke und ich“ der Autorin ganz lustig fand und ich etwas Neues probieren wollte. Ich mag Familiengeheimnisse mit alten Häusern ganz gerne, nur hat mich „Das Lilienhaus“ bis zur Seite 120 immer noch nicht in seinem Bann gezogen. Nachdem ich kurz quer gelesen, festgestellt habe, dass es in meinen Augen auch nicht spannender wird, habe ich es abgebrochen und es verschenkt. Schade.

Heute sind wir Freunde von Patrycja Spychalski hat mich überrascht, denn ich hatte im Vorfeld einmal von Damaris (Damaris liest) eine sehr gute Kritik gelesen und von Anka (Ankas Geblubber) das komplette Gegenteil gelesen. Ich hatte Spaß beim Perspektivwechsel und mich haben die Figuren überzeugt. Meine Rezension hierzu ruht derzeit noch in meinem Notizbuch.

Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance von Estelle Laure Damaris hat mich hiermit richtig von den Socken gehauen, das das Buch plötzlich in meinem Briefkasten lag und ich mir ganz sicher, kein Buch bestellt gehabt zu haben. Sobald die Zeit gekommen ist, werde ich ganz doll an dich denken, Damaris. :*

Dark Love – Dich darf ich nicht lieben von Estelle Maskame habe ich ebenfalls von der Love Letter Convention mit nach Hause genommen. Ich freue mich schon auf eine kribbelnde Liebesgeschichte unter kalifornischer Sonne.



Meine gelesenen Bücher im April


Jane & Miss Tennyson von Emma Mills Gesellschaftliche Bälle wie zu Jane Austens Zeit sind in Devons Leben Football Spiele. Nicht nur optisch ein sehr schöner Roman, sondern auch inhaltlich amüsant und unterhaltend. Eine Rezension steht ihr noch aus. Von all den gelesenen April Büchern ist dieses hier mein Monatshighlight gewesen.

Dicht gefolgt von Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte von Christina Michels Magellan Bücher bieten besondere Geschichten und hier treffen erste Liebe auf Schuldgefühle und werden mit einer ordentlichen Portion Humor serviert. Rezension schlummert im Notizbuch und wird recht bald aus seinem Dornröschenschlaf erlöst.

5 Tage im April von Christoph Marzi lag lange auf meinem SuB, da ich dieses Buch nur im April lesen wollte. Eine berührende und schöne Geschichte, die sich gelohnt hat.

Der Nachtwandler von Sebastian Fitzek hat mich mehr verwirrt zurückgelassen, als das er mich im Nachhinein begeistern konnte. Für mich fehlte hier die Fitzek Spannung. Nun gut, nicht jedes Buch kann gleichgut gefallen, das nächste wir es bestimmt wieder.

Dämmerhöhe 1 – lautlos von Marta Hlin Magnadottir und Birgitta Elin Hassell darauf bin ich im Neuzugangsabschnitt eingegangen.

Meine Hörbücher im April


Die Seiten der Welt von Kai Meyer auch ich möchte bis zum Jahresende noch einige Reihen abschließen und bevor ich mit den Büchern weitermache, frisch ich mich gerne mit Hörbüchern auf, wie in diesem Fall. Ich liebe übrigens Simon Jägers Darstellung von Furias Leselampe und –sessel. Auch als Hörbuch eine Empfehlung.

Apropos Empfehlung, Silent Scream von Angela Marsons ist eine von den lieben Uwe (Uwes Leselounge) gewesen. Während meiner Arbeit höre ich gerne Hörbücher und das dürfen dann auch Thriller sein. Was den armen Mädchen angetan wurde, ist grauenhaft und auf dem Täter am Ende wäre ich im Leben nicht gekommen.

Wolke 7 ist auch nur Nebel von Maria Andeck hat mich an einem Arbeitssamstag begleitet und erzählt hauptsächlich die Geschichte von der 18-jährigen Moya die nicht an das Konzept der Liebe glaubt, auch dann nicht, als sie von ihrer besten Freundin für einen wissenschaftlichen Versuch in Sachen Liebe angemeldet wird. Für einen Samstag ganz vergnüglich gewesen auch wenn früh klar wird, wie es ausgeht. Auf jeden Fall von den Sprechern gut vorgetragen.

Das war mein Hör- und Lesemonat im April.

Wer Interesse an einzelne Bücher hat, kommt mit einem Klick auf die blau fett gedruckten Titel weiter zur Verlagsseite oder im Fall von Selfpublisher Autoren zu deren Webseite/Amazon Seite.

_____________________________________________________
© Coverrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Kommentare:

  1. Huhu Cindy,
    Panic liegt auch noch auf meinem SuB. Dark Love und Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance, sind bestimmt zwei sehr schöne Geschichten. Ich habe schon in ein paar Rezensionen dazu hineingeschnuppert. Das hat gereicht, damit die beiden Bücher auf meine Wunschliste wandern. Ich wünsche dir ein paar wundervolle Lesestunden mit diesen Büchern :o)

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      "Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance" hat eine Kollegin bereits gelesen und fand es großartig. Da freue ich mich auch drauf. Danke ich wünsche dir auch schöne Lesestunden.
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.