Mittwoch, 27. April 2016

Reclam Teil 2 – Neuzugänge im März 2016


Mich hat das Reclam Virus infiziert – Auslöser sind meine beste Freundin und „Die Buchspringer“. Besagte Freundin möchte gerne mehr klassische Literatur lesen, wünschte sich zum Geburtstag Bücher von Ernest Hemingway, ich habe ihr diesen Wunsch erfüllt. In „Die Buchspringer“ von Mechthild Gläser ist der neue beste Freund von Hauptfigur der junge Werther aus dem Goethe Werk „Die Leiden des jungen Werther“. Ich fand Amys Freund sympathisch und wollte mir seine Geschichte genauer anschauen. So kam es, das ich mir am Freitag auf der Buchmesse, diesen Reclam Band kaufte, am Abend im Hotelbett, lass ich das Reclam Gesamtverzeichnis. Nun und am Samstag kaufte ich mir 13 weitere Werke großer Schriftsteller. Sind ja auch so klein, leicht und kosten nicht viel. Den 1. Teil meiner Reclam Neuzugänge im März 2016.


Dr. Jekyll und Mr. Hyde von Robert Louis Stevenson

Inhalt: „‘Da lag das Kabinett vor ihren Augen in ruhigem Lampenlicht. ein angenehmes Feuer glühte und knatterte im Kamin, der Kessel summte seine leise Melodie. Ein oder zwei Schubladen standen offen, auf dem Experimentiertisch lagen wohlgeordnete Schriftstücke, und nahe dem Feuer war alles für den Tee vorbereitet: das friedlichste Zimmer, hätte man meinen können, und der gemütlichste Raum heute Nacht in London. Doch direkt in der Mitte lag der schmerzhaft zusammengekrümmte, noch zuckende Körper eines Mannes.‘“ – Quelle Klappentext

Hamlet von Shakespeare

Inhalt: „»Im Hamlet entwickeln sich alle einzelnen Teile gleichsam notwendig aus einem gemeinschaftlichen Mittelpunkt, und wirken wiederum auf ihn zurück. Nichts ist fremd, überflüssig, oder zufällig in diesem Meisterstück des künstlerischen Tiefsinns.« Friedrich Schlegel“ – Quelle Klappentext





Maria Stuart von Friedrich Schiller

Inhalt: „Friedrich Schillers im Jahr 1800 uraufgeführtes und 1801 publiziertes Trauerspiel in fünf Akten Maria Stuart gilt aufgrund seines vollendeten Aufbaus als Musterbeispiel des klassischen deutschen Dramas. Das Werk spielt in England im Jahr 1587. Schiller spitzt den Konflikt zwischen zwei großen, gegensätzlichen Frauen zu: Königin Elisabeth I. von England und ihre Rivalin um den Thron, die schottische Königin Maria Stuart. Anstatt sich allzu streng an die historischen Fakten zu halten, fügt er zusätzliche Figuren (etwa Mortimer) und Begebenheiten hinzu; damit verleiht er der an drei Tagen stattfindenden Handlung mehr Leben und Spannung, etwa durch die Begegnung der beiden Königinnen im dritten Akt, dem Höhepunkt von Schillers erfolgreichem Drama.“ – Quelle Produktbeschreibung der Reclam Onlineseite

Die Räuber von Friedrich Schiller

Inhalt: „Friedrich Schillers 1781 anonym im Selbstverlag erschienenes und 1782 am Mannheimer Nationaltheater mit großem Erfolg uraufgeführtes erstes Drama Die Räuber begründete seinen Ruhm als Theaterautor. Mit seinem Schauspiel um den alten Grafen Maximilian von Moor und seine gegensätzlichen Söhne Franz und Karl ist Schiller eine kühne Verknüpfung von Seelendrama, Familientragödie und politischem Melodram gelungen. Das Sturm-und-Drang-Stück fasziniert durch seine rasante Handlung, häufige Ort- und Handlungswechsel, zahlreiche Haupt- und Nebenpersonen und eine leidenschaftliche, bis zur Unnatürlichkeit offenen – teilweise auch vulgären – Sprache.“ – Quelle Produktbeschreibung der Reclam Onlineseite



Kabale und Liebe von Friedrich Schiller

Inhalt: „Das 1784 erschienene und uraufgeführte Drama Kabale und Liebe (ursprünglich unter dem Titel Luise Millerin geplant) von Friedrich Schiller beschließt, in Anlehnung an Gotthold Ephraim Lessings Emilia Galotti, die Entwicklung des bürgerlichen Trauerspiels im 18. Jahrhundert – eine literarische Form, die mit der klassizistischen Auffassung und Tragödie bricht und Probleme des häuslich-privaten Bereichs und den Konflikt der Stände zum Gegenstand der tragischen Handlung macht. In sehr direkter Weise wird in Schillers Kabale und Liebe mit seinem auf Spannung angelegten klaren Aufbau Kritik an den politischen Zuständen in der Fürstentümern geübt: Willkür, Mätressenwirtschaft, Verkauf von Landeskindern. Das bürgerliche Trauerspiel kontrastiert die verrottete Moral des Hofes mit der Tugend des Bürgertums. Im Mittelpunkt des Sturm-und-Drang-Stücks steht die tragische Liebesbeziehung zwischen Angehörigen verschiedener Stände: zwischen dem Adligen Ferdinand und der Musikertochter Luise Miller. Kabale und Liebe eroberte rasch die Bühne und gehört zu den großen Klassikern des deutschen Dramas.“ – Quelle Produktbeschreibung der Reclam Onlineseite


Wilhelm Tell von Friedrich Schiller

Inhalt: „Das 1804 erschienene und in Weimar – unter der Regie von Johann Wolfgang Goethe – uraufgeführte Blankvers-Drama Wilhelm Tell war Friedrich Schillers letztes und lange Zeit erfolgreichstes Stück. Das Geschichtsdrama spielt um 1300 in der Schweiz und behandelt den Freiheitskampf der Urkantone. Der überzeugte Einzelkämpfer Wilhelm Tell wird – wider Willen, aber im eigenen Interesse – zum Tyrannenmörder, Volkshelden und Mitbegründer einer freien Gesellschaftsordnung. Als National- oder Freiheitsdrama erlebte Schillers Wilhelm Tell eine bewegte Aufführungsgeschichte bis zum Verbot durch die Nationalsozialisten im Jahr 1941“ – Quelle Produktbeschreibung der Reclam Onlineseite

Turandot von Friedrich Schiller

Inhalt: „Sie fordert‘ ein Edikt von ihrem Vater,/Dass jedem Prinzen königlichen Stamms/Vergönnt sein soll‘, um ihre Hand zu werben, Doch dieses sollte die Bedingung sein. Im öffentlichen Divan, vor dem Kaiser und seinen Räten allen wollte sie drei Rätsel ihm vorlegen. Löste sie, der Freier auf, so mög‘ er ihre Hand und mit derselben Kron‘ und Reich empfangen. Löst er sie nicht, so soll der Kaiser sich durch einen heil’gen Schwur auf seiner Götter verpflichten, den Unglücklichen enthaupten zu lassen.“Quelle Klappentext

Das war der 2. Teil meiner Reclam Neuzugänge im März 2016. Das war auch mein Abschlussbeitrag zu den Neuzugängen. Ich hoffe im Oktober in Frankfurt werde ich mich beim Bücherkaufen etwas beherrschen.

Wer Interesse an einzelne Bücher hat, kommt mit einem Klick auf die blau fett gedruckten Titel weiter zur Verlagsseite oder im Fall von Selfpublisher Autoren zu deren Webseite/Amazon Seite.
_____________________________________________________
© Coverrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.