Freitag, 5. Februar 2016

Blogspecial + Verlosung zu "Im Schatten deines Herzens" nachgefragt bei Kerstin Arbogast


Herzlich Willkommen zum 5. Tag unseres Blogspecial "Im Schatten deines Herzens". Meine Bloggerkolleginnen haben euch "Im Schatten deines Herzens" bereits ein wenig näher gebracht. Euch mit dem Setting vertraut, oder mit poetischen Zitaten neugierig gemacht. Johanna und Jarosch haben sich vorgestellt. Einen Einblick der besonderen Art, nämlich wie dieses traumhafte Cover entstand gab es. Gestern drehte sich alles um Jarosch Heimat, Rumänien, Land der Legenden. Bei mir geht es heute um die Autorin. Kerstin Arbogast, war so lieb sich meinen Fragen zu ihrem Debütroman zu stellen:


Im Roman "Im Schatten deines Herzens“ stellt Autorin Kerstin Arbogast ein Wildpferd aus Rumänien in den Mittelpunkt. An der Seite der Stute, befinden sich die 17-jährige Johanna und der 19-jährige Jarosch. Jarosch, ist als Zirkuskind den Umgang mit Pferden von klein auf gewöhnt. Seine Familie betreibt eine Pferdeshow. Jarosch respektiert seine Pferde, allerdings drängt ihn sein Ehrgeiz auch dazu, dem Tier, seinen Willen aufzuzwingen. Er wirkt dadurch streng und dickköpfig. Dem steht Johanna als leidenschaftliche, sanfte Hobbyreiterin gegenüber.



Kerstin, du gibst nicht nur Jarosch und Johanna eine Stimme, sondern auch der Stute. Dabei spricht sie nicht im herkömmlichen Sinne, eher fühlt sie intensiv mit dem Herzen. Welche "Stimme" hat dir am meisten Spaß gemacht?


Da ich mit der "Stimme" der Stute und dadurch der Idee zur Geschichte aufgewacht bin, fiel mir ihre Sichtweise anfangs natürlich am leichtesten. Um ihre Gedanken und Gefühle herum habe ich Handlung und Figuren aufgebaut. Dadurch stand Jarosch als Charakter von Beginn an fest. Mit Johanna habe ich jedoch zunächst sehr gehadert, weil sie zu passiv und leise und schüchtern daherkam. Nach einer Weile habe ich mich jedoch in Geschichte und Charaktere "hineingeschrieben", sodass mir alle drei Sichtweisen gleich viel Spaß gemacht oder ebenso viel Kummer bereitet haben, wenn ich nicht vorwärts kam. Allerdings fiel es mir ziemlich schwer, Jarosch so handeln zu lassen, wie er es nun mal tut. Ich hatte richtig Mitleid mit ihm und hätte am liebsten alle Schattenseiten aus ihm heraus radiert.

Eine ganz herausstechende Eigenschaft von "Im Schatten deines Herzens" ist der Humor. Vor allem Johanna nimmt sich selbst oft nicht ganz ernst und steht dabei im direkten Gegensatz zu Jaroschs Handlung, die oft düster ist und nahe geht. Waren dir humorvolle Szenen grundsätzlich wichtig oder ergaben sich diese beim Schreiben?



Sowohl als auch. Mir war es wichtig, dass Jaroschs düstere Passagen und die der Stute auch immer wieder durch humorvolle Szenen aufgelockert werden. Deshalb ist dann auch Johanna als Charakter mit all ihren liebenswerten, kleinen Schrullen entstanden. Der Humor ergab sich jedoch auch ganz von selbst beim Schreiben, aber auch in den vielen Korrekturphasen danach, wenn mir ein Gedankengang oder ein Dialog zu dramatisch oder kitschig vorkam und ich dann diesen Eindruck ein wenig abmildern wollte.


Neben dem zentralen Pferdethema findet sich im Roman auch etwas fürs Herz. Zwischen Johanna und Jarosch knistert es. Pferde + Liebe = 0815 Mädchenbuch? Absolut nicht! Ich finde der Fokus liegt nicht auf Johanna sondern auf Jarosch. Seine Gefühls- und Gedankenwelt ist aufgewühlter und intensiver. War das von Anfang an dein Plan?



Eigentlich war es nicht wirklich mein Plan, die Geschichte hat sich einfach von Anfang an so ergeben. So auch Jarosch als Charakter mit seinen Zukunftsängsten und Zweifeln. Er war von Beginn an, die in sich widersprüchlichere und dadurch interessantere Figur. Durch die vielen Probleme, die ihn beschäftigen, war sein Gefühlsleben automatisch aufgewühlter und intensiver als das von Johanna, die eher das girl next door verkörpert. Dadurch wird sie auch gleichzeitig zu Jaroschs notwendigem Gegenpol.


Jarosch verdient seinen Unterhalt als Trickreiter in der Show seines Vaters. Dabei steht er unter Druck sich zu beweisen. Nicht nur beruflich hat er mit Pferden zu tun, auch in seiner Freizeit ist er mit seinem roten Wallach und seiner exotischen Stute zusammen. Wenn Johanna, ihre Nase mal nicht, zwischen zwei Buchdeckeln steckt, ist sie bei ihrem Pony Merlin. Wie viel Pferdenarr steckt in dir? Musstest du viel im Vorfeld recherchieren und wie sah das aus?


Da ich seit meinem 11. oder 12. Lebensjahr fast ununterbrochen mit Pferden zu tun hatte und nahezu mein halbes Leben lang Pferdebesitzerin war, musste ich nicht viel über Pferde und Reiten recherchieren. Begriffe wie zum Beispiel Freiheitsdressur oder Zirkuslektionen sind für mich keine Fremdwörter. Lediglich vom Trick- oder Stuntreiten hatte ich keine Ahnung, woraufhin ich mir viele Videos auf YouTube über Training und Shows angesehen habe. Dadurch haben sich auch ein paar bekannte Pferdetrainer oder Showreiter insgeheim zu Vorbildern für meine Figuren entwickelt. Aber als zeitraubende Arbeit habe ich das nicht angesehen.


Kerstin, für mich bist du eine Wortkünstlerin, denn du bildest mit Worten eindrucksvolle, starke Sätze. Dein Roman lebt von dieser Wortpoesie. Das Lesen wird zu einem magischen Erlebnis, und trotzdem ist es dir gelungen, mich mit einem ungewöhnlichen Fantasyelement zu überraschen. Mit diesem Kniff bringst du sowohl Licht, als auch Dunkelheit ins Buch. Das ist mutig und gleichzeitig genial. Hattest du beim Schreiben Bedenken, es so zu veröffentlichen?


Zuerst einmal lieben Dank für dein Kompliment. So viel Lob habe ich gar nicht verdient ...
Aber ja, nachdem ich bereits ziemlich viel Zeit und Mühe in das Manuskript gesteckt hatte, breiteten sich in mir große Bedenken aus, ob es eine gute Idee war, dieses Fantasyelement zu verwenden und dann auch noch in Verbindung mit einem modernen Jugendroman. Doch da ich die gesamte Geschichte nicht einfach so umschreiben und stattdessen Vampire, Hexen oder Drachen einbauen konnte und sie auch nicht in die Schublade stecken wollte, habe ich mein Manuskript beendet. Trotz aller Zweifel habe ich mein Glück versucht und sogar nach einer Handvoll Bewerbungen einen Verlag gefunden, der mutig genug war, sich des Manuskripts anzunehmen.


Vielen Dank liebe Kerstin, dass du dich meiner kleinen Fragerunde gestellt hast. :D

Haben euch die Fragen und Antworten neugierig auf "Im Schatten deines Herzens" gemacht? Schaut morgen bei Marcia von It's the love story of a girl and a book vorbei.



Unser Blog Special im Überblick:

Montag 01.02.2016 Marie von Wortmalerei: "Setting + Zitate"
Dienstag 02.02.2016 Simone von Leselurch: "Die Charaktere Jarosch und Johanna"
Mittwoch 03.02.2016 Damaris von Damaris liest: "Das Auge liest mit - ein Cover entsteht"
Donnerstag 04.02.2016 Ricarda von Ricas fantastischer Bücherwelt:
"Rumänien - Land der Legenden (und Heimat von Jarosch)"
Freitag 05.02.2016 Cindy von Kumos Buchwolke: "Fragen an Autorin Kerstin Arbogast"
Samstag 06.02.2016 Marcia von It's the love story of a girl and a book: "Die Bonusgeschichte - Mein Herz in den Sternen"



Gewinnspiel zu "Im Schatten des Herzens"

Ihr könnt auf jedem Blog der Special Tour, bis zum 13.02.2016, einmal für folgende Gewinne in den Lostopf wandern. Klickt dafür auf dem Teilnehmen Button am Ende und füllt das Formular aus.



1. Preis - "Im Schatten deines Herzens" Taschenbuch + Windlicht + Schmucklesezeichen


2. Preis - "Im Schatten deines Herzens" Taschenbuch + Schlüsselanhänger


3. Preis - "Im Schatten deines Herzens" Kühlschrankmagnet + Kette mit Opalit





- Keine Barauszahlung, Rechtsweg ausgeschlossen
- Eine Teilnahme ist ein Mal pro Blog möglich, insgesamt sechs Mal
- Gewinnspielende ist Samstag, 13. Februar
- Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt (das macht Damaris)


Wir wünschen euch viel Glück.






___________________________
© Text Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de
© Gewinnspielbilder und Gewinne bereit gestellt von Kerstin Arbogast
© "Jetzt Teilnehmen Button" von Marie/Wortmalerei 

Kommentare:

  1. Liebe Cindy,
    vielen Dank für diesen tollen Beitrag zum Buch. Durch die Fragen kann man sich ein gutes Bild machen, um was es in etwa geht. Hätte ich es nicht schon gelesen, würde ich jetzt gerne sofort damit anfangen :-)
    Grüße dich lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Damaris,

      der Dank gilt ebenso dir, denn du hast mir beigestanden und mir geholfen, die Fragen zu entwickeln. :D

      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  2. Huhu Cindy,
    ein wirklich interessantes Interview! Die Fragen hast du gut ausgewählt! :D
    Ich liebäugle ja schon eine ganze Weile mit dem Buch und durch diese Blogtour werde ich erst recht neugierig. :3
    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica,

      dankeschön für dein Kompliment und du musst, selbst wenn es beim Gewinnspiel nicht klappen sollte, dieses wirklich tolle Buch lesen. Ich drücke dir die Daumenn und liebe Grüße Cindy

      Löschen
  3. Hallo,
    wirklich sehr aufschlußreich, so bekommt man ein noch besseres Bild von dem Buch.
    Ich würde es gern lesen ☺
    LG Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanne,

      vielen Dank, es freut mich das ich dich mit dem Interview noch neugieriger gemacht habe und drücke dir für unser Gewinnspiel die Daumen. Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  4. Hallo Cindy,

    toll - ein tolles Interview, wenige Fragen, dafür aber sehr durchdachte und interessante. Schon deine Fragen haben mich neugierig auf das Buch gemacht, die Antworten dann noch mehr. :)

    Danke für das Interview!

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      vielen herzlichen Dank, das war mein erstes Interview und schlussendlich bin ich auch sehr zufrieden, was dabei rausgekommen ist. :D Du solltest das Buch unbedingt lesen, es ist wirklich etwas ganz besonderes. Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  5. Hallo ,

    Toller und interessanter Beitrag . Vielen Dank .
    Ich wünsche Dir schönes Wochenende :)

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margareta,

      vielen Dank und ich wünsche dir eine schöne Woche und ein schönes neues Wochenende.
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  6. Ich muss das Buch einfach haben <3
    Es klingt so toll und nach euren Beträgen ist das *haben wollen* Gefühl noch viel schlimmer geworden ;)

    LG Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sue,

      großartig, dass das "haben wollen" Gefühl schlimmer geworden ist, genau das wollten wir mit unserem Special erreichen. ;) Ich drück dir die Daumen.
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  7. Hallo =)
    Vielen Dank für deinen tollen und interessanten Beitrag.
    Und dein Interview hat meine Neugier nur noch verstärkt.
    Liebe Grüße Jeannine M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jeannine,

      dein Lob freut mich riesig. Toll, dass deine Neugier größer geworden ist. Auch dir drücke ich die Daumen. :)
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  8. Huhu meine liebste Cindy,

    ein wirklich großartiges und richtig schönes Interview hast du geführt, danke dafür. Neugierig hast du bzw. ihr beide mich nun auch auf "Im Schatten deines Herzens gemacht" sodass ich auf jeden Fall mein Glück versuchen werde.

    Drück dich, Küsschen, deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebste Ally,

      ach hör doch auf, ich werde noch ganz rot. :D "Im Schatten deines Herzens" ist ein ganz wunderbarer Roman und ich bin überzeugt, das er dir genauso gefallen wird wie uns.
      Ganz doll liebe Grüße und ein paar Küsschen obendrauf, Cindy

      Löschen
  9. Huhu,

    Danke für den heutigen BEitrag...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      vielen Dank für deinen Kommentar. :)
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  10. Ein wirklich tolles Interview, vielen Dank dafür :)

    Das Buch wandert definitiv auf meine Wunschliste und die Schmuckstücke, die ihr zum Buch verlost, sind wirklich zum Niederknien ❤

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      vielen lieben Dank für dein Kompliment, es bedeutet mir viel, dass das Interview so gut angekommen ist. Das Buch solltest du wirklich lesen, es ist großartig.

      Liebe Grüße
      Cindy

      Löschen
  11. Liebe Cindy,
    aufgrund der aufregenden Woche komme ich erst heute dazu, die restlichen Beiträge eures genialen Blogspecials zu lesen. Schon Marie und Simone konnten mich sehr neugierig machen, dein Interview finde ich ebenfalls sehr süß! Man merkt eindeutig, wie sehr du dich mit dem Buch auseinandergesetzt hast. Klasse!
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.