Montag, 7. Dezember 2015

Rezension zu "Lilien und Luftschlösser Verliebt in Serie 2" von Sonja Kaiblinger

© Cover- und Zitatrechte: Loewe


Inhalt

Die "Verliebt in Serie" Reihe von Sonja Kaiblinger geht in die zweite Runde. Was bisher geschah? Abbys ältere Schwester Deborah ist seit einigen Monaten großer Fan der Daily Soap "Ashworth Park". Abby kann bei so viel übertriebenen Plots und perfekten Darstellern nur mit den Augen rollen. Eines Abends dringt ihr die penetrante Geigen Musik ins Ohr, ihr wird schwindelig und als sie erwacht, befindet sie sich plötzlich im echten Ashworth Park. An jeden Abend zur gleichen Zeit, ist Abby Teil des Cast. Im realen Leben, sucht sie fieberhaft mit ihrer Schwester und besten Freundin Morgan nach einem Ausweg aus diesem Schlamassel. Kaum auszudenken, sollte Abby für immer in dieser Serie festhängen. Tag für Tag, ein normales Leben wäre damit undenkbar.




Der zufällige Satz...

 

„Wer weiß, vielleicht war die gesamte Kandidatur DeWitts Idee gewesen?“
 

Seite 98 Zeile 14 bis Zeile 15









Meinung

In "Lilien und Luftschlösser" beschäftigt sich Abby weiter mit der Frage was die Serie von ihr möchte? Soll sie ein Happyend erzeugen, Geheimnisse entdecken oder dunkle Machenschaften enttarnen? In der zweiten Folge wird Abby von unerwarteter Seite Hilfe erhalten.

Vieles ist genau wie in der ersten Folge "Rosen und Seifenblasen" die garstige Lady Ashworth, der liebenswerte Lord Ashworth, die schrullige Tante Gladys und
Startseite vom Loewe
die beiden Söhnen Julian und Jasper sind wieder mit von der Partie. Hier können sich die Zuschauer (Leser) schnell wieder in Gepflogenheiten und Eigenarten der Hauptbesetzungen hineinversetzen. Abby steht dem ganzen Ashworth Park Projekt nicht mehr so skeptisch gegenüber, wie zuvor, aber ihre wunderbaren Bemerkungen gegenüber dem Seriensystem bleiben erhalten. "Lilien und Luftschlösser" liest sich flüssig und leicht weg.


Man muss kein erfahrener Serienjunkie sein, um festzustellen, dass einige Szenen vorhersehbar sind und daher für den Zuschauer (Leser), den Überraschungseffekt nehmen. Manches Herzklopfen von Abby, steht bestimmt nicht im Drehbuch und sorgt für Seufzer vor den TV Geräten (Büchern).

Auch dieses Mal endet das Buch mit einem Cliffhanger und ich bin mir dabei nicht sicher, ob mit einem dritten Band alles geklärt und beendet werden kann ober ob die "Verliebt in Serie" nicht doch in Serie gehen wird.



Fazit

"Lilien und Luftschlösser" ist nicht nur etwas für jüngere Zuschauer (Leser) oder Serienjunkies, sondern für jeden der für ein paar Stunden in einer richtig schönen Wohlfühlatmosphäre eintauchen mag  und sich entspannt berieseln lassen möchte. Wie für Serien üblich, lassen sich einige Wendungen bereits erahnen, wofür man kein geübter Serienschauer sein muss. Dafür bietet "Lilien und Luftschlösser" das breite Daily Soap Spektrum von Humor, Spannung, Intrigen, Liebschaften, alten Geheimnissen und romantischer Geigenmusik, ohne  dabei die Altersfreigabe von 11 Jahren zu überschreiten. Von mir gibt es dafür 4 Sterne.






 Mit diesem Buch nehme ich an folgenden Challenges teil
 

Katjas Aufgaben, die grüne Seite des Yin Yang :): Ein Buch mit Cliffhanger


 
Die Verliebt in Serie Reihe im Überblick

Rosen und Seifenblasen 1: meine Rezension
Lilien und Luftschlösser 2: meine Rezension


_____________________________________________________
© Coverrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.