Mittwoch, 8. Juli 2015

Gemeinsam lesen # 120 - Von wegen Liebe von Kody Keplinger

aktuelle Runde



Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von (Asaviels Bücher-Allerlei) und wird jeden Dienstag von Steffi und Nadja Schlunzen-bücher weitergeführt.

Die Regeln sind nicht schwer. Jeder kann jederzeit mit machen und einsteigen. Die ersten drei Fragen sind immer die gleichen. Nur die vierte Frage ist jede Woche eine andere.

Ihr habt Lust bekommen? Dann klickt auf das Gemeinsam Lesen Bild und ihr kommt zur aktuellen Runde. Viel Spaß beim Kommentieren, Stöbern in neuen Blogs und vielleicht ist das eine oder andere neue/altbekannte/liebgewonnene Buch für euch dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"Von wegen Liebe" von Kody Keplinger - Seite 33

"Das hat Bianca gerade noch gefehlt. Der eingebildete Wesley, dem alle
© Cover- und Zitatrechte: cbt Verlag
Mädchen an ihrer Schule zu Füßen liegen, spricht sie an. Und hat die Stirn, ihr rundheraus zu sagen, dass er das nur tut, um an ihre hübsche Freundin ranzukommen. Schneller, als er denken kann, hat er ihre Cola im Gesicht. Auf so jemand fällt Bianca nicht rein. Aber als zu Hause alles schief geht, lässt sie sich doch mit ihm ein. Heimlich und völlig unverbindlich, versteht sich. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Oder?" - Quelle Klappentext

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Wie süß!" quietschte Jeanine - Seite 33 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Wie man anhand der Seitenzahl von 33 sehen kann, bin ich am Buchanfang. Zu diesem Buch bin ich aufgrund des Trailers zum Kinofilm "Duff" gekommen. Der ganz lustig war und als ich erfahren habe, dass zwischen den Buchdeckeln mehr als eine oberflächliche Highschool-Lovestory stecken soll, wusste ich, das Buch werde ich lesen. Obwohl ich auch nichts gegen eine "oberflächliche" Lovestory einzuwenden habe. Es ist Sommer und da lese ich gerne Liebesgeschichten.

4. Gibt es Bücher, auf die du theoretisch neugierig bist, die du aber aus einem Grundsatz heraus nicht liest, weil sie z.B. von einem Autor geschrieben sind, den du nicht magst oder weil sie in einem Verlag erschienen sind von dem du nicht überzeugt bist?

Schwere fast schon philosphische Frage oder? Ich glaube sobald ich neugierig geworden bin, gibt es diesen Grundsatz nicht mehr. Dann möchte ich das Buch auch, unabhängig von meinen Bedenken lesen. Wer weiß vielleicht, überzeugen mich Autor und/oder Verlag von sich. Wobei ich bis jetzt noch nie einen Autoren nicht gelesen habe, weil ich von dem Verlag nicht überzeugt gewesen wäre. Der Verlag ist hier für mich zweitrangig an erster Stelle steht das Buch.

Wie sieht es bei euch aus? Lasst es mich gerne wissen.


© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.