Mittwoch, 1. Juli 2015

Dieses Buch bleibt im Regal #4

Eine Aktion von Damaris liest


Eine schöne Aktion von Damaris. Jeder der Bücher liebt und sammelt hat ganz sicher Lieblinge, die nicht nur immer einen Platz im Herzen haben, sondern auch ihren festen Regalplatz. Alle zwei Wochen stellt Damaris ihre Lieblinge vor und freut sich, wenn andere Blogger und Buchlinge sich ihr anschließen.



Das Musuem der gestohlenen Erinnerungen

© Cover- und Zitatrechte: Thienemann, Buch nur noch gebraucht erhältlich

habe ich im Alter von ca. 12 Jahren aus meiner Lieblingsbibliothek ausgeliehen. Mich hat das Cover magisch angezogen und noch heute liebe ich dieses Cover, darum habe ich mir das Buch gebraucht gekauft.

Auf dem Cover ist das Ishtar Tor abgebildet, welches einst zu den Stadttoren des längst untergangenen Babylons gehörte. Seit 1930 befindet sich das rekonstruierte Vorderteil im Berliner Pergamon. Die Geschichte des Buchs spielt zum Teil im Pergamon Museum. Ich bin ein berliner Mädel und war in der Grundschule im Pergamonmuseum und stand bereits vor diesem umwerfend schönen Tor.

"Nach dem die Zwillinge Jessica und Oliver aus den Ferien heimkehren, spüren sie, dass sich etwas verändert hat. Die Wohnung in der sie wohnen kommt ihnen verändert vor. Beide sind noch zu jung, um hier ohne eine erwachsene Person leben zu können. Bei ihrer Suche quer durch die Wohnung entdecken sie Fotos eines Mannes, der ihnen nicht bekannt vorkommt und das obwohl es gemeinsame Bilder gibt. Später finden sie heraus, dass es sich dabei, um ihren Vater handelt. Ihr Vater hat im Pergamon Museum an einem geheimen Projekt gearbeitet. Gemeinsam mit einer Kollegin des Vaters stoßen die Zwillinge auf Aufzeichnungen in denen Quassinja das Reich der verlorenen Erinnerungen erwähnt wird. In diesem Land landet alles was in unserer Welt in Vergessenheit gerät: Gegenstände, Träume und leider auch Menschen oder Tiere. Die Verbindung beider Welten ist das Ischtar-Tor und die Zwillinge teilen sich auf um ihren Vater zu finden. Oliver reist nach Quassinja, während Jessica in Berlin bleibt."

Am Anfang hatte ich Probleme, mich in dieser Welt und mit den wechselnden Kapiteln zwischen Oliver und Jessica klar zu kommen. Nach und Nach zog Oliver mit seinen Abenteuern an Jessica vorbei. Dieser Cut war nervenaufreibend, da passiert gerade bei ihm etwas total genial Spannendes und schwups bin ich wieder bei Jessica. Manchmal war es auch schwer nach einem Kapitel, mich in den Handlungsstrang des anderen Zwillings einzuleben.

"Das Museum der gestohlenen Erinnerungen" ist das erste Buch gewesen, an das ich mich erinnern kann, alle möglichen Emotionen durchlebt zu haben. Ich habe gelacht, mitgefiebert, mir wurde heiß und kalt, ich tauchte in diese Welt vollkommen ein und ging mit ihr atemlos unter, ich habe geheult wie ein Baby und ich glaube mich daran zu erinnern, dass ich es sogar gegen die Wand geworfen hatte vor lauter Frust, Enttäuschung darüber, das es zu Ende gegangen ist.

"Das Museum der gestohlenen Erinnerungen" war meine erste große Buchliebe. Ralf Isau ist ein grandioser Schriftsteller, nach diesem Buch habe ich viele weitere Bücher von ihm gesuchtet und sie sind alle Kandidaten für "Dieses Buch bleibt im Regal".

Stellt euch doch bitte mal die Grundidee zu diesem Buch vor, "Vergessen" alles was vergessen wird landet irgendwann in dieser Welt, genial oder? Die Vorstellung begleitet mich noch heute, also definitiv ein Buch, das mein Denken beeinflusst hat.


"Dieses Buch bleibt im Regal", habt ihr bei mir zum ersten Mal entdeckt und wollt von euren Schätzen berichten? Bei Damaris erfahrt ihr alle Informationen. Mitmachen ist leicht, traut euch. :)

Liebe Blogger, dies ist eine Mitmachaktion von Damaris liest. Du möchtest ebenfalls ein besonderes Buch, das niemals aus deinem Regal auszieht, auf deinem Blog vorstellen und es damit deinen Lesern empfehlen? Dann ...


SEI DABEI!

(die Aktion findet, bis auf Weiteres, jeden zweiten Montag statt)




  • Verwende das Dieses Buch bleibt im Regal-Banner, und verweise damit auf den Ursprungsblog, damit die Aktion Wiedererkennungswert hat.
  • Wenn du magst, hinterlasse mir hier deinen Beitragslink als Kommentar, dann können interessierte Leser und ich zum Stöbern kommen.
  • Mach mit, oder auch mal nicht. Am Aktionstag oder später - ganz egal. Die Aktion ist jedes Mal freiwillig. Sie soll gemeinsam Spaß machen und ggf. den Austausch anregen.



© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Kommentare:

  1. Das Buch steht seit Kurzem ja auch in meinem Regal und ich hoffe, bald zum Lesen zu kommen! :3
    Dann finde ich hoffentlich auch Gefallen an Ralf Isaus Werken. ;) Klingt zumindest vielversprechend, was du da schreibst!

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alica,

      bei dir bin ich ja immer am Zittern, sobald ich dir ei Buch empfehle, ich drück diesem wundervollem Buch die Daumen, dass es dein Herz erobern kann und wird.

      Ganz liebe Grüße
      Cindy

      Löschen
  2. Liebe Cindy,
    ui, da hast du aber viel zum Buch geschrieben. Man merkt, dass du viel damit verbindest. Das Cover wäre ja heutzutage nicht mehr trendy, umso besser, wenn man so viele Erinnerungen mit einem Buch hat und nicht nach dem Äußeren gehen muss. Ich schäme mich ja schon fast, aber ich habe noch kein Buch von Ralf Isau gelesen :-(
    Danke für deine Teilnahme, ich sende dir viele liebe Grüße nach Berlin :-)
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Damaris,

      ich mache doch gerne bei deiner Aktion mit, sie lässt sich auch so super vorbereiten. Ach herrje das Cover ist nicht mehr trendy? Wirklich? Ich finde es irgendwie zeitlos.

      Du musst dich nicht schämen, bei den Überangebot an guten bis sehr guten Büchern kommt das schon mal vor, dass manche Autoren übersehen werden.

      Ich sende dir ebenfalls ganz liebe Grüße

      Cindy

      Löschen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.