Donnerstag, 28. Mai 2015

Rezension zu Ewig und eins von Adriana Popescu

© Cover- und Zitatrechte: Piper Verlag

Inhalt

Sie dachten ihre Freundschaft wäre für immer. Dach dann kam das Leben. Nach sieben Jahren Funkstille sehen sich Ben, Jasper und Ella auf einen Klassentreffen wieder. Als die Feierlichkeiten zu Ende gehen beschließen die drei, noch weiter zusammen um die Häuser zu ziehen. Wie damals. Nur für eine Nacht. Doch noch immer sind viele Fragen offen, und je später es wird, desto schneller schlägt Ellas Herz - bis ein paar über die Jahre gerettete Worte es brechen lassen vielleicht für immer. – Quelle Klappentext




Der zufällige Satz...   

„'Peter Pan ist hauptberuflich schon eine coole Kiste, aber wer weiß, vielleicht will ich ja mal mit dem ewigen Rumfliegen aufhören.'“
 

Seite 245 Zeile 15 bis Seite 245 Zeile 17








Meinung

Ella kehrt zurück nach Stuttgart, der Stadt ihrer Kindheit, der Stadt, in der sie zum ersten Mal getanzt hat. Sie hat ihr Talent entdeckt und ist gefördert worden. Sogar kleine regionale Erfolge konnte Ella erzielen.


Startseite vom Piper
Stuttgart verbindet Ella mit Vergangenheit und Glück. Hier ging sie gemeinsam mit Jasper ihren besten Freund seit dem Sandkasten zur Schule und traf Ben, welcher neu in die Klasse kam und sich mit Jasper und Ella anfreundete. Es gab nur die drei und mehr war ihnen nicht wichtig. Ella und Ben verliebten sich ineinander und wurden das Traumpaar der Schule und der Stadt. Ein Ben ohne Ella oder eine Ella ohne Ben gab es nicht. Ben wurde auch für Jasper ein wichtiger Freund und half ihm oft aus brenzligen Situationen heraus. Die drei Freunde hatten große Pläne für das Leben nach der Schule und unterstützten sich gegenseitig dabei.
Ella wollte eine professionelle erfolgreiche Tänzerin werden, Ben Dokumentarfilmer und Jasper ein gefeierter Künstler. Ella bringt Opfer für den Traum von einer Tanzkarriere. Am Flughafen von New York muss sie sich entscheiden, Liebe oder Karriere. Sie schafft es nicht Ben die Worte zu sagen, die er hören möchte, worauf er ohne sie heimfliegt. Die Beziehung der beiden zerbricht. Ben bricht den Kontakt zu Ella ab und auch Jasper reagiert nicht auf die Kontaktversuche von Ella. Nur per Facebook sind die drei noch befreundet und Ella verfolgt aus der Ferne das Leben ihrer Jungs.

Die gescheiterte Beziehung ist nicht das einzige was Ella widerfährt, nach einem Unfall begräbt sie schweren Herzens ihren Karrieretraum und kehrt nach Deutschland zurück. Dort schafft sie es nur mittelmäßig wieder auf die Beine zu kommen. Mit dem Leben, das sie aktuell führt, den Job den sie hat und den Beziehungen die sie seit Ben hatte, ist sie nicht glücklich geworden. Das einzige was Ella Zuversicht während dieser Zeit gegeben hat, ist der Liebesbrief von Ben. Ella erhielt ihn damals in New York und sein Inhalt wird Stück für Stück zu jedem neuen Kapitel dem Leser offenbart. Ein schöner und wirklich liebevoller Brief.

Später stellt sich heraus, dass auch Ben von seinem Wunschleben meilenweit entfernt ist. Er ist nicht Dokumentarfilmer geworden, sondern arbeitet als Assistent bei verschiedenen Filmprojekten mit. Wie Ella das Tanzen aufgegeben hat, hat auch Ben eine frühere Leidenschaft, nämlich Klettern, aufgebeben. Der Gedanke liegt nahe, das auf den Beiden ein Fluch liegt. Jedenfalls schwebt die ungeklärte Vergangenheit wie eine Regenwolke über ihnen. Nur Jasper scheint seinen Traum von früher erfüllt zu haben, er ist der gefeierte Künstler geworden, dessen Bilder sich teuer verkaufen und jettet von einer Stadt in die nächste. Wer genauer hinschaut, entdeckt jedoch, auch bei Jasper unerfüllte Sehnsüchte die eng mit Ben und Ella verknüpft sind.

Ella unterliegt von den Freunden am Stärksten den Fesseln der Vergangenheit. Sie wird ganz oft von Ängsten und Gewissensbissen geleitet und hat sich aufgegeben. Ben ist gefangen in der Vorstellung es allem recht zu machen und sich um alles kümmern zu müssen. Dadurch begeht er manche Fehler zwei Mal im Leben und erkennt beinahe zu spät, was er von seinem Leben erwartet. Jasper ist der Freigeist, der Wirbelwind der Ella und Ben gehörig durcheinander bringt. Aber seine Aktionen sind genau das, was Ben und Ella zu sich selbst und zu einander finden lassen. Er ist das Bindeglied, der die Freundschaft zusammen hält. Jasper ist ein Künstler der Worte, er macht das Unmögliche möglich und er sorgt für geniale unerwartete Überraschungen.

Die Sprache von ewig und eins ist, unkompliziert, wahnsinnig punktgenau und mit einem großartigem Humor gewürzt. 100%ig Adriana Popescu. Ewig und eins ist mein erstes Buch, aber ich habe sie auf der Love Letter Convention in Berlin, während einiger Veranstaltungen sprechen hören und sie auch aus diesem Buch vorlesen hören. Ich finde diese Lebendigkeit und diese lockere Art mit der sie die Zuhörer mitgerissen hat, hat sie auf ewig und eins übertragen.

Das besondere an ewig und eins? Innerhalb eines Abends werden sich Jasper, Ella und Ben mit ihrem Leben auseinander setzen müssen. Es werden Wahrheiten ausgesprochen, verpatzte Gelegenheiten angegangen, bittere Pillen geschluckt, Erkenntnisse gewonnen und Geständnisse gemacht.

"Es sind die Menschen, mit denen man sich umgibt, die das Leben mit Fahrbe und Musik füllen." - Seite 100 Zeile 19 bis Zeile 20

Ella und Ben waren das Traumpaar und ein bisschen von dem alten Zauber spürt man immer noch, da ist es also nicht verwunderlich, dass ich mir vom ersten Wiedersehen der Beiden, ein Happy End gewünscht habe, schließlich stehen die Zeichen gut und möchte Jasper nicht ebenfalls mit seiner Inszenierung des letzten Abends erreichen das Ben und Ella wieder ewig und eins werden? In ewig und eins entwickeln sich die Protagonisten glaubhaft innerhalb einer Nacht und zeigen, dass das Leben manchmal voller Sackgassen, Irrungen und Wendungen steckt und es sich am Ende doch richtig anfühlt.

Fazit

Ewig und Eins ist der Road Trip einer besonderen Nacht, einer besonderen Freundschaft, des Lebens an sich und folgt gradlinig dem Motto "Genieße das Leben im Jetzt und Hier, ergreife deine Chancen, hab keine Angst davor, was gestern gewesen ist, war gestern und bis zum Morgen ist noch Zeit.

Ein warmer berührender Roman, der mich glücklich zurück gelassen hat.



Für alle die wissen möchten, wie die Lesung auf der Love Letter Convention gewesen ist, die mich so begeistert hat und mich zu diesem Buch geführt hat





Mit diesem Buch nehme ich an folgender Challenge teil

Challenge der Gegenteile - Biancas lila Seite des YinYangs:
Ein Buch eines deutschen Autors / einer deutschen Autorin

Quelle: Video der Lesung: https://www.youtube.com/watch?t=234&v=rdL51C6VYI0  

_____________________________________________________
© Coverrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de 

1 Kommentar:

  1. Liebe Cindy,
    ich habe heute dein Paket aufgemacht. DU BIST JA VERRÜCKT!! Und dein Brief hat mich erst recht total gerührt. Ich freue mich wirklich RIESIG über das Kochbuch!! GANZ GANZ tausend Dank. Ich bin echt platt. So großzügig und süß von dir.
    Und um deine Frage zu beantworten: manchmal esse ich schon Fleisch, zum Beispiel ein bisschen beim Grillen. Aber sonst eigentlich nicht. Daher passt das Buch wirklich perfekt zu mir. Mein Herz schlägt einfach für Gemüse.
    Also wirklich nochmal: 12364382343843784639 mal Danke :-*
    Melissa

    AntwortenLöschen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.