Samstag, 24. Januar 2015

Rezension zu Hinter den Buchstaben von Felicitas Brandt

© Cover- und Zitatrechte: BitterSweets
Startseite von BitterSweets

Inhalt


Hinter den Buchstaben verbergen sich die Geschichten, die Abenteuer, der Stoff aus denen Träume gemacht werden, die Helden und Antihelden. Faith liebt Bücher, alte Geschichten, Legenden und
Sagen über mutige Schwertkämpfer und verzauberte Prinzen. Faith hört es Knistern und die Seiten leise flüstern und eh sie es sich versieht, wird eine kleine aufgeweckte Fee lebendig und stößt Faith kurzerhand und ohne lange Erklärungen in ein Abenteuer. Dem Abenteuer von Faith Lieblingshelden, dem Helden in grünen Strumpfhosen, den Helden, dem Hollywood bereits mehrere Filme gewidmet hat: Mal in menschlicher, mal in tierischer Besetzung: Robin Hood. Robin Hood steckt in noch unbekannten Schwierigkeiten und laut ihrer kleinen Fee, ist Faith die Einzige, die ihm helfen kann.




Der zufällige Satz...   

Position 226 (kann variieren, denn ich nehme nur ganze Sätze)
 

„Das rettete mir das Leben.“
 

Position 226














Meinung

Was macht eine gute Geschichte aus? Eine Idee, die zu einer gut durchdachten spannenden Handlung ausgebaut wird, Charaktere, zu denen der Leser eine Bindung aufbauen kann. Entweder sind die Helden total sympathisch oder abstoßend, aber in jedem Fall bleiben sie dem Leser in Erinnerung und eine gute Geschichte braucht Raum sich zu entfalten. Raum heißt hier für mich, Seiten. Bislang bin ich nicht an Leseproben oder E-Shorts rangekommen, nicht weil ich sie schlecht finde, sondern weil ich keine Lust darauf habe, vom Buch angestachelt zu werden und dann wenn es am Schönsten ist, Peng Ätsch Bätsch - die Leseprobe ist zu ende. Daher kaufe ich mir die Bücher gleich komplett.

Hinter den Buchstaben war für mich mit seinen 74 Seiten ein Experiment und ich muss gestehen, es hat mich positiv überrascht.


Hinter den Buchstaben ist leicht zu lesen und wird von Faith erzählt, Faith befindet sich in einem Buch und muss sich so verhalten, dass es den Charakteren nicht auffällt, dass sie nicht aus ihrer Welt stammt. Ganz gelingt ihr das nicht und so sorgen Sätze wie 

"Leb wohl, Kevin Costner", murmelte ich heiser. "Das war es dann wohl." -  Position 416 

für Schmunzler. Doch Hinter den Buchstaben bleibt eine Momentaufnahme, zwar sind Robin Hood und seine Männer gut dargestellt, vor allem Robin Hood ist beeindruckend, aber es fehlt der Handlung an Dramatik, Spannung und Überraschungen. Es ist schwierig eine Geschichte die eigentlich so komplex werden kann in 74 Seiten zu packen. Es bleibt das Gefühl nur einen Ausschnitt vom Ganzen zu erleben.

In Robin Hoods Gemeinschaft lebt der junge Sky. Sky ist der erste der offen auf Faith zugeht und ihr Schutz gewährt, denn den anderen Männern ist sie suspekt. Schließlich leben sie in einer Welt, in der eine Frau für gewöhnlich nicht alleine umherzieht. Außerdem wie soll Faith ihnen glaubhaft versichern, dass sie tatsächlich aus London kommt, nur aus einer anderen Zeit und Welt? Außerdem warnt sie auch Liv, ihre kleine Fee davor, die Worte gut zu wählen, es könnte sonst zu schlimmen Missverständnissen kommen.

Faith wird ihrem schönen Namen und deren Bedeutung "Vertrauen" gerecht, sie ist ein sehr liebes Mädchen. Ecken und Kanten konnte ich innerhalb der wenigen Seiten nicht entdecken. Ihre Vergangenheit wird nur kurz angerissen, der Schwerpunkt liegt auf den aktuellen Moment der Handlung.

Der Showdown und das Ende fühlte sich gedrängt und gequetscht an, was ich schade fand, da dadurch bei mir die Spannung zu kurz kam. Ich bin mir bewusst, dass das nur an den knappen Seiten liegen wird. 


Fazit

In Hinter den Buchstaben tummeln sich Charaktere die man gerne haben kann. Faith wurde durch ihre knapp angerissene Persönlichkeit nur interessanter und auch die anderen Figuren können mich bestimmt über mehr als 74 Seiten fesseln. Hinter den Buchstaben ist mein erster Versuch von einem E-Short und ich bin zwei geteilt, einerseits mochte ich die Grundidee und alles drum herum, andererseits finde ich die Idee eignet sich nicht für so wenig Seiten und das ist ein Kompliment, den aus Faith Fähigkeit kann man mehr raus holen, es gibt genügend Berührungspunkte für eine komplexe Welt, für Herzschmerz, Intrigen und Spannung. Die zwei Stunden, die ich in Hinter den Buchstaben verbrachte, habe ich genossen. Am Ende bleibt aber der Wunsch nach mehr.


_____________________________________________________
© Coverrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.