Dienstag, 30. Dezember 2014

Bevor die Nacht geht von Patrycja Spychalski

© Cover- und Zitatrechte: cbt


Inhalt

Startseite vom cbt
Als Kim und Jacob sich an einem ganz normalen Samstagmorgen in der Berliner S-Bahn treffen, ist es Liebe auf den ersten Blick! Aber Jacob ist kein großer Fan von Berlin und freut sich, die Stadt am nächsten Tag für ein Jahr zu verlassen. Kim überredet ihn, mit ihr zu kommen - quer durch die Stadt, an all ihre Lieblingsorte und Jacob folgt diesem Mädchen, das sich so unerwartet in sein Herz gemogelt hat, durch Straßen, Parks und Cafés... Ihnen bleiben nur ein Tag und eine Nacht - doch jede Sekunde mit Kim pulsiert vor Leben. - Klappentext



Der zufällige Satz...

Seite 91 Zeile 14 (kann variieren, denn ich nehme nur ganze Sätze)
 

„Bloß, ich habe es mir nicht ausgesucht - meine Familie, die zu nett ist, um sich ernsthaft über sie zu beschweren, meine Lebensumstände, die so durchschnittlich bequem sind, dass ich mich eigentlich schäme, über sie zu reden.“
 

Seite 91 Zeile 13 bis Seite 91 Zeile 16







Meinung

Nur ein Tag und eine Nacht, aber es fühlt sich nach mehr Zeit an, die ich mit Kim und Jacob verbringen durfte. Sind die beiden wirklich nur Charaktere in einem Buch? Während ich es las und mit der Berliner S-Bahn fuhr, blickte ich oft auf, in der Hoffnung das die beiden vor, hinter oder neben mir sitzen würden. So echt und natürlich sind sie.

Kim ist Berlin - sie brennt vor Lebensenergie und -lust. Offen geht sie auf Menschen unterschiedlicher Herkunft ohne Vorbehalte zu. Sie ist unabhängig von der Meinung anderer, mal laut mal leise. Kim hat mich mit ihrer Lebenseinstellung sehr getroffen, von ihr könnte ich mir eine Scheibe abschneiden. 

Jacob ist ruhiger und vorsichtiger, auch er nimmt die Menschen so an, wie sie sind, aber er begegnet ihnen lieber erst mal mit höflicher Zurückhaltung, als sich gleich auf sie zu stürzen. Diese Mischung macht aus Kim und Jacob ein tolles Team.

Berlin - das ist wie New York eine Stadt die niemals schläft, es gibt immer zu jeder Zeit etwas zu entdecken. 

Berlin pulsiert - "Es wimmelt nur so von unterschiedlichen Leuten. Die, die zur Arbeit fahren, und die ohne Arbeit, die in Cafés runhängen. Studenten, Künstler, Obdachlose, die leere Flaschen sammeln, Straßenmusiker, Anzugsträger, Omis mit Rollatoren, türkische Großfamilien, Touristen, Muttis, die ihre Babys herumschieben, schwarze Jungs, die in Parks Dope verticken, die Normalos, die Durchgeknallten, die Hipster mit ihren Macs, Tussis, Punks und eine Million anderer." Seite 26.

Mit Bevor die Nacht geht, hat es Patrycja geschafft, mich Berlin mit anderen Augen sehen zu lassen und die Stadt ab und an auch mal zu genießen. Mein Arbeitsweg führt mich ebenfalls über die Warschauer Brücke, laut Kim ist diese zu jeder Uhrzeit voll, dem kann ich wiedersprechen. Wenn ich unter der Woche so gegen 6 Uhr morgens dort aussteige, dann herrscht noch kein reger Betrieb und ich kann gemütlich zur Unterführung gehen. Aber Kim hat Recht schon eine Stunde später füllt sie sich und man wird quasi mit dem Strom getragen.

Kim zeigt Jacob ihre Lieblingsorte mit einer Begeisterung, die sich auch auf mich übertragen haben, viele Orte wie Ed & Fred Nussdepot in der Sonnenallee kannte ich auch nicht, andere Orte wie der Spreepark wecken Kindheitserinnerungen. Jedes Jahr ist mein Papa mit uns Kindern dort hingefahren und es war immer wieder ein schöner Tag. Irgendwann begann mein Papa uns jedes Mal zu sagen, heute geht es nicht in den Spreepark, aber uns konnte er nichts vormachen. ;) Auf der letzten Buchseite lädt eine Berlinkarte ein, die Stationen von Kims Berlin Tour aufzusuchen.

Das sich Jacob und Kim auf dem ersten Blick, wie im Klappentext beschrieben in einander verlieben, glaube ich nicht. Sie sind sich sympathisch, dass ja, aber die Gefühle entwickeln sich erst langsam und diese Nähe die sie aufbauen fühlt sich gut an. Wie sich das zwischen ihnen entwickelt und wie sie damit umgehen, bin ich absolut einverstanden. So und nicht anders passt es.

Kim schenkt Jacob ein Stück ihrer Energie und lässt ihn mutiger werden. Im Gegenzug gibt er ihr Sicherheit. Schon erstaunlich wie schnell man in so kurzer Zeit vertrauen zu einem anderen Menschen aufbauen kann. Bevor die Nacht geht, lebt durch Kim und Jacob, aus deren Sicht abwechselnd ihr Tag erzählt wird, andere Figuren gibt es eigentlich kaum, trotzdem bekommt man einen Einblick über ihre Familienverhältnisse.

Fazit

Also, wenn Jacob nach diesem Tag Berlin nicht vermisst, dann weiß ich auch nicht. Ich liebe dieses Buch einfach, weil es ehrlich ist und mir einen neuen Blick auf meine Heimatstadt gebracht hat. Eine objektive Meinung ist schon fast nicht möglich. Hier steckt viel Liebe zu den Charakteren und zu der Stadt drin. Wer einen Tag erleben möchte, der sich positiv wie eine ganze Woche anfühlt, mit Kim und Jacob ein ein Paar begleiten möchte, welches lebensecht wirkt, der sollte an Bevor die Nacht geht nicht vorbei gehen. Vielleicht ist dieses Buch ja auch ein Berlin Besuch wert. Für alle Berliner lest das Buch, ich denke man geht mit einem guten Gefühl durch die Stadt.

_____________________________________________________
© Coverrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Kommentare:

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.