Mittwoch, 22. Februar 2017

~Rezension~ „Winger" von Andrew Smith

© Cover- und Zitatrechte: Königskinder Verlag


Inhalt

*** Sex und Liebe ***

"Wenn man Ryan Dean West heißt, Klassenbester und dazu noch zwei Jahre jünger als alle anderen ist, wird einem der Kopf manchmal ins Klo gehängt. Aber Ryan Dean hat größere Sorgen: Wie soll er verhindern, dass sein neuer Zimmergenosse im Internat ihn nachts erwürgt? Noch wichtiger: Wie soll er Annie, die er wahnsinnig liebt, davon überzeugen, dass er nicht zu jung für sie ist? Ohne seinen Freund Joey aus dem Rugby-Team wäre dieses Schuljahr die Hölle. Dass Joey schwul ist, ist Ryan Dean völlig egal. Schließlich liebt er Joey. Auf total unschwule Art, versteht sich. Dann passiert das Undenkbare. Und Ryan Dean West begreift, was wirklich wichtig ist.“ – Quelle Klappentext



Der erste Satz...

 
 

“Ich sprach ein stilles Gebet. Sagen wir so, ich möchte niemanden raten, anders als still zu beten, wenn er mit dem Kopf in der Kloschüssel steckt.““ - 

Ryan Dean

 
Seite 7



Zwischen den Seiten

"Winger" ist die Geschichte von Ryan Dean West, 14-jähriger Mickerarsch, schulisches Ausnahme Genie, in der 11. Klasse, die Winger Position im Rugby Team spielend und durch und durch in der Pubertät.

Ryan Dean ist der Ich-Erzähler und hat ein lockeres Mundwerk. Er scheut sich
Startseite der Königskinder
nicht permanent an Sex zu denken, bei jeder Gelegenheit zu erwähnen, dass er ein Loser ist und beinahe alles mit dem F-Wort zu würzen. Ach und Eier hat er auch noch.

„Winger“ liest sich zunächst leicht, flüssig, sofern man sich nicht an Ryan Deans Sprache stört, wie ich es tat. Aber eigentlich macht gerade das die Sympathie von „Winger“ aus. Ryan Dean präsentiert sich zunächst als kleiner, dünner Knilch, den man schnell unterschätzt und hat es doch faustdick hinter den Ohren.

Immerhin ist er gerade mal 14 Jahre alt und seine Mitschüler sind mindestens 16 Jahre alt. Er ist der jüngste Spieler in seinem Team und verliebt zu sein in die beste, ebenfalls 16-jährige, Freundin, Annie Altmann. Ryan Dean hat es also nicht gerade einfach.

Nicht selten manövriert er sich sehenden Auges gehörig in die Scheiße, nimmt dabei seine Freunde mit und kommt doch wieder raus. Zugegeben mit blauen Augen, Wunden oder geschundene Weichteile. Zu Ryan Deans Freunden gehört auch der Rugby Team Kapitän Joey, welcher offen zu seiner Homosexualität steht und der auf Ryan Dean als Gewissen einwirkt. Mit Joeys Homosexualität gewinnt „Winger“ an Ernsthaftigkeit und riss mich am Buch Ende um und wirkt so in mir nach.

Lese Spaß

Zugegeben ich mag ehrliche Sprache, doch wenn der Protagonist an nichts Anderes denken kann, als an Sex mit der persönlichen Traumfrau, der heißen Mitschülerin, der Lehrerin oder der anderen Mitschülerin mit Damenbart, dann ist das für mich eine Schippe zu viel. Anstrengend war auch die Wiederholung vom Loser sein, ja Ryan Dean ich habe es kapiert.

Manchmal musste ich mich deshalb richtig zum Weiterlesen zwingen und das obwohl Ryan Dean ansonsten schnell packen kann und die Seiten nur so dahinfliegen. Es ist doch lustig. Ich wollte schon abbrechen, obwohl es wie gesagt, mehr mit mir als mit dem Buch oder den Figuren zu tun hatte.

Zum Glück habe ich durchgehalten und ich glaube, ich bin dann doch dem Schlitzohr Charme von Ryan Dean erliegen.

Ihm sind seine Schwächen bewusst und er am Ende beweist er, um es mit seinen Worten zu sagen, genug Eier, dazu zustehen und zu machen was richtig ist.

Und dem Charme der anderen Rugby Jungs, der O Hall und allen voran Joey dessen persönliche Geschichte in mir eine 180 Grad Wendung hervorrief und mich am Ende dann doch das Buch gut finden lässt

Fazit

„Winger“ die schonungslos ehrliche Geschichte von Ryan Dean der als 14-jähriges Genie in der Schule und dem Rugby seinen Mann steht. Ryan Dean steckt mitten in der Pubertät, eigentlich dreht sich alles um Sex, Loser sein und seinen Sport und um Mädels. Der Schreibstil ist locker, für mich zwischen durch einfach zu locker. Wörter wie "Eier", "Loser", "schwul" "F-Wort" kommen nicht selten vor und machten mir das Lesen schwer. Auf der anderen Seite ist Ryan Dean ein Schlitzohr und hat sich immer wieder in meine Gedanken geschlichen, denn einmal gelesen, konnte ich schwer aufhören. Außerdem verzeiht man ihn schnell. Es liegt auch an den anderen Jungs um Ryan Dean, das ich schlussendlich am Buch geblieben bin. Denn es ist authentisch und gefühltechnisch vollzieht es am Ende eine komplette Wandlung, die mich immer noch fest im Griff hat und weil „Winger“ das gelang tendiere ich mehr zu 4 Sternen als zu 3 Sternen.

 _____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Montag, 20. Februar 2017

~ Neuzugänge~ mein Geburtstag im Januar


Ja, da war ja was im Januar, ich hatte meinen 29. Geburtstag gefeiert und mein Blog seinen 3. doch darauf werde ich wohl im Sommer noch mal zurückkommen. Viel zu tun und ich muss mir noch was einfallen lassen.

Meinen Geburtstag habe ich mir trotzdem nicht entgehen lassen und habe ihn mit meinen Mädels gefeiert. Mögt ihr Knoblauch? Ich schon, ich liebe diese Knolle und Berlin bietet viel, unter anderem das Knofel Restaurant im Prenzlauer Berg, also lud ich meine Mädels dort hin ein und es war lecker und stinkig, aber lecker. Und ich meine, was kann ich dafür, dass mein Mann nicht mitwollte, mich aber schon fast aus dem Schlafzimmer verbannen wollte, als ich nach Hause kam.

Meine Mädels haben mir die wunderbarsten und fantastischen Geschenke gemacht, aber nicht nur von ihnen habe ich tolle Geschenke erhalten. Auch von der Familie, den Kollegen und den ganz lieben wunderbaren Bloggerfreunden. Ich bin so unendlich dankbar, dass ich euch alle um mich herum habe.


Funko Pops durften an diesem Tag nicht fehlen und dank meiner lieben Evi, sind Harry Potter 1 und Harry Potter 2 mittlerweile bei mir eingezogen.

Die Cinderella Schneekugel haben mir meine lieben Kollegen geschenkt.

Ist sie nicht hübsch, die Schöne? So wertvoll und zauberhaft ist die Belle im Ballkleid Figur, unter meinen Figuren die wertvollste. Sie ist einfach zauberhaft. Fühlt euch gedrückt, Anne und Heike.

Nun ich habe mich wie gesagt über jedes Geschenk gefreut, allerdings hat die liebe Moni wirklich den Vogel abgeschossen, wir gehen am 14.04.2017 zu "Der Glöckner von Notre Dame" - das Musical im Theater des Westens. Ich bekomme da immer noch Gänsehaut. Vielen lieben Dank, du verrücktes Kücken [Huhn, ist aus]. ;)


Die Mitte von Allem von Anna Shinoda
"Clare liebt ihren Bruder Luke über alles – er ist ihr strahlender Held, mit dem sie Abenteuer erlebt, der ihr das Schwimmen beibringt und der sie beschützt. Seit ihrer Kindheit sitzt Luke jedoch immer wieder im Gefängnis. Als er nun nach vier Jahren frühzeitig entlassen wird, hofft sie, dass er sich dieses Mal geändert hat. Aber bald darauf wird Luke erneut verhaftet. Während Clares Eltern versuchen, den schönen Schein zu wahren, und Luke immer wieder mit offenen Armen empfangen, beginnt Clare, an seiner Unschuld zu zweifeln. War er nur zur falschen Zeit am falschen Ort? Als Clare schließlich selbst in Lukes Machenschaften hineingezogen wird, will sie wissen, wer ihr Bruder wirklich ist. Sie geht der Vergangenheit auf den Grund. Doch was sie dort findet, übertrifft ihre schlimmsten Befürchtungen." - Quelle Klappentext/Verlagsseite von meiner lieben Evi

Das Goldstück Buch ist so schön eingepackt worden, dass ich es bis heute nicht übers Herz gebracht habe, es auszupacken. Außerdem weiß ich ja schon was drin ist, nicht wahr, Damaris?

Worte für die Ewigkeit von Lucy Inglis
"Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird.
Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet - einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet. Zwei große Liebesgeschichten, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind." - Qeulle Klappentext/Verlagsseite von Mama und Papa


Die Königin der Schatten von Erika Johannsen
„Das Königreich Tearling ist ein armes Land – zerrüttet von Machtgier, Korruption und Intrigen. Um der Invasion dirch seinen mächtigen Nachbarn Mortmesne zu entgehen, schloss Tearling einst einen so verhängnisvollen Pakt – einen Pakt, den niemand in Frage stellte, bis die junge Prinzessin Kelsea Glynn an die Macht kommt: Sie ist entschlossen, das Unrecht in ihrem Land zu beenden. Doch wenn am Hof überleben will, darf sie sich keinen Fehler erlauben.“ Quelle Klappentext/Verlagsseite geschenkt von Uwe


Die Königin der Schatten - Verflucht von Erika Johansen

„Seit Kelsea Glynn das Königreich Tearling regiert, sind die Zeiten in den Menschen in die Sklaverei geschickt wurden, endgültig vorbei. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreichs Mortmesne hat sich junge Königin eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unaufhaltsam marschiert ihre gewaltige Armee auf die Grenzen Tearling zu. Noch während Kelsea verucht, einen Krieg zu verhindern, den nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird.“Quelle Klappentext/Verlagsseite
geschenkt von Ally



[Nachtrag: ich darf meine liebe Ilka nicht vergessen, die mir schließlich mit ihrem Gutschein, den Abschlussband dieser Reihe schenken wird, dass allerdings erst im Mai. ;)]




The School for Good and Evil - Es kann nur eine geben - Band 1 von Soman Chainani

"Auf der Schule der Guten und der Schule der Bösen werden Jugendliche für ihre spätere Karriere in einem Märchen ausgebildet: als Helden und Prinzessinnen oder aber als Schurken und Hexen. Sophie träumt seit Jahren davon, Prinzessin zu werden. Ihre Freundin Agatha dagegen scheint mit ihrem etwas düsteren Wesen für die entgegengesetzte Laufbahn vorbestimmt. Doch das Schicksal entscheidet anders und stellt die Freundschaft der Mädchen auf eine harte Probe ... " - Quelle Klappentext/Verlagsseite von Mama und Papa


The School for Good and Evil - Eine Welt ohne Prinzen - Band 2 von Soman Chainani
"Agatha und Sophie kehren an die Schule der Guten und Bösen zurück, doch dort ist nichts mehr, wie es war. Statt Gut gegen Böse heißt es nun: Mädchen gegen Jungen! Prinzessinnen aller Märchenkönigreiche haben ihre Prinzen vor die Tür gesetzt und regieren allein. Das wollen sich die Prinzen natürlich nicht bieten lassen - und greifen an! Was die Mädchen nicht ahnen: Die größte Gefahr lauert mitten unter ihnen ..." - Quelle Klappentext/Verlagsseite von Mama und Papa

The School for Good and Evil - Und wenn sie nicht gestorben sind Band 3 von Soman Chainani
"Agatha ist nach Gavaldon zurückgekehrt, Sophie ist in der Schule der Guten und Bösen geblieben. Doch ihre Trennung hat dramatische Folgen: Plötzlich werden nicht nur ihre eigenen Märchen neu geschrieben, sondern auch die der unzähligen Bösewichte, die nun ihre Chance wittern, sich zu rächen. Sie wollen das Gute für immer auslöschen und eine Herrschaft des Bösen errichten - mit Sophie als ihrer Königin." - Quelle - Klappentext/Verlagsseite von Alica





Hanni und Nanni Alle Abenteuer von Enid Blyton Gesamtausgabe

"Ein Muss für alle Hanni-und-Nanni-Fans: Diese Gesamtausgabe in einem Band enthält alle bislang erschienenen Romane in ungekürzter Fassung. Für Sammler sowie alle erwachsenen und jungen Leserinnen, die gemeinsam mit den berühmten Zwillingen in die Welt des Internats Lindenhof eintauchen möchten." - Quelle Klappentext/Verlagsseite von der Oma


AMANI Rebellin des Sandes von Alwyn Hamilton
"Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse, tödliche Waffe. Unversehens steckt Amani mitten in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart …" - Quelle Klappentext/Verlagsseite selbst geschenkt

Ich bin ganz zufrieden mit diesem schönen Geburtstag, was meint ihr?

Cindy

_____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Sonntag, 19. Februar 2017

~ Rezension ~ "Diabolic - Vom Zorn geküsst" von S.J. Kincaid

© Cover- und Zitatrechte: Arena Verlag


Wer sich nicht Spoilern, sondern überraschen lassen möchte, sollte darauf verzichten, den Klappentext des Buches zu lesen.

Inhalt

"Die Menschheit hat sich im Universum angesiedelt. Es gibt ein Klassensystem und die Grandiloquay gehören zur Herrscher Klasse. Die Grandiloquay können sich zu ihrem Schutz Diabolics leisten, eine menschenähnliche Rasse mit genveränderter DNA, die aus ihnen Tötungsmaschinen werden lassen. Nemesis ist eine Diabolic und ihr einziges Streben ist das Leben der jungen Grandeé Sidonia Impyrean zu beschützen. Für sie würde Nemesis sterben. Als Sidonias Vater der Senator von Impyrean den Unmut des grausamen Kaisers Randevald erregt, beruft dieser die junge Sidonia an seinen Hof um ihren Vater unter Kontrolle zu halten. Nichts ahnend, dass er nicht die sanftmütige Sidonia, sondern jemand weitaus gefährlicheren empfängt, die Diabolic Nemesis."




Der erste Satz...

 
 

Es war die Kreatur, die den Exalt um ein Haar getötet hätte, die wie ich einzig und allein fürs Morden geschaffen worden war und gegen allen inneren Widerstände dazu gezwungen werden sollte.““ - Nemesis

 
Seite 175



Zwischen den Seiten

Eine weit entfernte Zukunft, ein einziges Leben auf dem Planeten Erde gibt es nicht mehr. Die Menschen haben sich in den verschiedenen Sonnensystemen angesiedelt. Streng geteilt in herrschende und weniger wertvollen Klassen. Das Recht des Stärkeren, in dem Fall der Kaiser, wird intrigant und brutal durchgesetzt. Mit Nemesis hat „Diabolic – Vom Zorn geküsst“ eine Protagonistin,
Startseite vom Arena Verlag
die dem gewachsen ist und zu dem sich unerwartet auf der Gefühlsebene weiterentwickelt, durch Erfahrungen, Klugheit und Liebe, allerdings zwei Varianten der Liebe.


Lese Spaß

Die ersten 100 Seiten lasen sich für mich krampfig, zu viel Universum Theorie und Einführung in die Welt von „Diabolic“. Ich hatte schon befürchtet, dass das Buch nicht meinen Geschmack treffen wird, da SciFi nichts für mich ist. Als Nemesis dann am Kaiserhof ankommt, ändert sich die Atmosphäre schlagartig durch Randevald zeigt sich wo „Diabolic - Vom Zorn geküsst“ hingeht. Das Leben an seinem Hof steckt voller Gewalt und Intrigen und das war unheimlich nah und detailliert beschrieben, dass es spannend und fesselnd zu lesen gewesen ist. Ab diesem Zeitpunkt hat mich „Diabolic - Vom Zorn geküsst“ verschlungen.

Nemesis zeigt, was für eine ungewöhnliche großartige Protagonistin sie ist. Sie ist eine Diabolic geschaffen, um auf die geprägte Person, bis aufs Blut zu beschützen und mit Verstand ausgestattet, eigenständig zu denken. Das ist ihr am Kaiserhof eine große prägnante Hilfe.

Nemesis ist anstelle ihrer Herrin Sidonia (Donia) getreten und Donia ist sanft und sehr mitfühlend, also alles das, was im krassen Gegensatz zu Nemesis steht. Und doch ist gerade das für Nemesis Entwicklung und für das Vorankommen der Handlung entscheidend.

Nemesis muss sich stellenweise in Donia hineinversetzen und wie diese handeln, was schrittweise Nemesis verändert.

Eine Liebesgeschichte kommt in „Diabolic - Vom Zorn geküsst“ ebenfalls zustande und für mich war diese absolut überzeugend und mitreißend. Denn Nemesis bleibt sich trotzdem immer treu. Sie bleibt eine Figur mit Ecken und Kanten, sie ist gefährlich.

Sie und ihr Gegenpart begegnen sich auf gleicher Höhe und sind sich ebenbürtig. Dabei fügt sich diese Liebesgeschichte nahtlos in die Handlung ein, sie bleibt diskret und dominiert nicht die Geschichte. Dominant bleibt immer noch der Kampf um die Macht und eine bessere Zukunft.

Fazit

„Diabolic - Vom Zorn geküsst“ ein Weihnachtsgeschenk des Arena Verlages, alleine hätte ich wohl nie zu dem Buch gegriffen und dabei wäre mir definitiv ein gelungenes Abenteuer mit einer kantigen, eigenständigen, starken Protagonistin entgangen. Nach den ersten 100 Seiten gab es für mich kein Halten mehr, der Kampf ums Überleben, Wahrheiten für eine bessere Zukunft hat mich gepackt. Auch in Sachen Liebe hat „Diabolic - Vom Zorn geküsst“ für mich alles richtig gemacht. Zwei so starke Charaktere die sich auf der gleichen Stufe befinden, sind mir selten begegnet. Außerdem dominiert die Liebesgeschichte nicht die Handlung. Alles richtig gemacht und ich hoffe es geht weiter. 5 Sterne.


  _____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de